"Obertrumer Weg" soll den USK in die Top-5 führen

Der USK Obertrum zeigte in der letzten Saison zwei verschiedene Gesichter. Auf dem tollen dritten Tabellenrang überwintert, ging es für die Schützlinge von Trainer Johann Melchhammer im zweiten Saisonabschnitt etwas nach unten. Nichtsdestotrotz konnten die Trumer mit Endposition acht ihr Saisonziel, sich im gesicherten Tabellenmittelfeld zu positionieren, schlussendlich erreichen. Im neuen Spieljahr sollen die Leistungen der Herbstsaison kopiert werden und ein Platz in den Top-5 herausspringen.

 

Herbst top, Frühjahr flop 

14 Spiele, davon sechs Siege, sechs Remis und zwei Niederlagen - so sah die mehr als erfreuliche Bilanz des USK Obertrum im ersten Saisonabschnitt der abgelaufenen Spielzeit aus. Der Lohn? Die Melchhammer-Crew durfte auf dem herausragenden dritten Platz überwintern. "Der Herbst war sehr gut und über unseren Erwartungen. Wir haben einen richtig guten Fußball gezeigt", stellten die ersten 14 Runden Obertrums Obmann Robert Winkler zufrieden. Nachdem es zum Frühjahrsauftakt den Anschein machte, als würde Obertrum den Schwung vom Herbst mitnehmen können, ging es mit den Trumern kontinuierlich bergab. "Im ersten Frühjahrsspiel konnten wir gegen Abersee noch gewinnen, danach haben wir stark abgebaut", resümiert Winkler. Von Spieltag 16 bis zum Saisonende kamen lediglich elf Zähler auf das Obertrumer Punktekonto. Die Gründe für den Leistungsabfall kennt Winkler: "Mit Brandstätter und Rasidovic sind uns zwei wichtige Stützen ausgefallen. Christian konnte wegen eines Kreuzbandrisses gar nicht spielen und Hasudin aufgrund permanenter Schmerzen nie an seine Leistungsgrenze gehen. Zudem hat die Trainingsbeteiligung und somit die Trainingsintensität nachgelassen." Das Vorhaben, einen Platz im gesicherten Tabellenmittelfeld zu belegen, hat Obertrum dennoch erreicht. "Wenn wir im Herbst nicht so viele Punkte geholt hätten, hätten wir durchaus in Abstiegsnot geraten können. Im Endeffekt sind wir mit der Saison aber zufrieden", zieht Winkler ein letztes Fazit.

 

Trumer steuern Top-5-Platz an 

Nun steht bereits die neue Saison vor der Tür, in der die Obertrumer Kicker wieder eine bessere Figur zeigen möchten. "Wir wollen im ersten Drittel mitspielen. Das heißt, dass wir einen Platz in den Top-5 anvisieren", schildert Winkler. Als einziger Abgang steht Stand jetzt nur Robin Greimeister (Neumarkt) fest. Und Christian Brandstätter, der erst kürzlich operiert wurde, wird vermutlich den ganzen Herbst fehlen. "Dafür konnten wir zwei absolute Wunschspieler verpflichten", ordnet Winkler das vereinsinterne Vorhaben als realistisch ein. Desweiteren soll die Vereinsphilosophie, mit vielen einheimischen Spielern zu agieren, weiterhin verfolgt werden. "Ich nenne es den Obertrumer Weg. Wir haben rund um vier Spieler ein Gerüst mit lauter Obertrumern aufgebaut", so Winkler weiter.

 

Obertrum holt Knipser und Abwehrmann 

Mit der Verpflichtung von Maximilian Allstorfer (Schalchen) und Sladjan Lesic (Friedburg) konnte der USK an zwei vorhandenen Baustellen arbeiten. "Aus den vielen Chancen, die wir im Verlauf der letzten Saison hatten, machten wir definitiv zu wenig Tore. Mit Allstorfer haben wir nun einen echten Goalgetter", freut sich Winkler auf den neuen Stürmer. Und Zweitgenannter? "Der wurde uns von unserem Abwehrchef Jakovljevic empfohlen. Lesic ist im Defensivbereich ein absoluter Allrounder und soll uns mehr Stabilität verleihen", verrät der Obertrumer Obmann. 

 

Startschuss erfolgt heute

Die Melchhammer-Boys steigen heute ins Training ein. Bereits morgen wird der traditionelle "Trumer Seen Cup" ausgetragen. In diesem Blitzturnier kämpfen Seeham/Palting, Berndorf, Mattsee und Obertrum um den Titel. "Eine richtig tolle Geschichte. Ich hoffe, dass trotz tropischer Temperaturen einige Zuschauer kommen", meint Winkler. Bevor die Trumer in den Ligabetrieb einsteigen, müssen sie anlässlich der 1. Runde des Salzburger Landescup am 20. Juli nach Elsbethen. "Machbar", geht Winkler ganz fest vom Erreichen der zweiten Runde aus.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten