Vereinsbetreuer werden

Mattsee holt im "erwartet schwierigen Spiel" gegen Abersee einen Zähler!

Zwar sollte nach nur zwei gespielten Runden die Tabelle nicht überbewertet werden, trotzdem war die heutige Begegnung zwischen dem USC Mattsee und dem USC Abersee so etwas wie ein Gipfeltreffen der 2. Landesliga Nord. Beide Mannschaften zeigten bislang eine tolle Performance und holten mit zwei Siegen in zwei Spielen das Punktemaximum heraus. Das letzte direkte Duell lag rund dreieinhalb Jahre zurück: Damals im Mai 2015 behielten die Mattseer mit 2:1 die Oberhand.

 

 

Flo Neuhofer stellte einmal mehr seine Freistoßqualitäten unter Beweis

250 Zuschauer fanden den Weg nach Mattsee und sorgten für eine herrliche Kulisse. Die Hausherren legten siegeswillig los und durften gleich in der Anfangsphase jubeln: Florian Neuhofer zirkelte einen Freistoß zur frühen Mattseer Führung in die Maschen - 1:0 (7.). Danach entwickelte sich ein hartumkämpftes Spiel mit leichten Vorteilen für die Heimelf. "Die Gäste standen gut und kompakt. Da durch zu kommen, war für uns richtig schwer", analysierte Mattsee-Trainer Donald Unterholzner. Trotzallerdem war Mattsee die rein optisch gesehen etwas bessere Mannschaft mit einem minimalen Chancenplus. Richtig knusprige Strafraumszenen blieben im weiteren Verlauf der ersten 45 Minuten rar. So blieb es, nicht wirklich überraschend, zur Halbzeitpause bei der knappen Führung für die Unterholzner-Crew.

 

Das Blatt wendete sich

Prinzipiell änderte sich in der zweiten Halbzeit am Spielgeschehen nichts. Nur, ja nur dass die Aberseer den Spieß einfach so umdrehten. In der ersten Halbzeit spielte Mattsee etwas gefälliger und hatte mehr Offensivaktionen, im zweiten Durchgang eben die Aberseer. "Klare Torchancen gab es weiterhin nicht wirklich viele", teilte Unterholzner mit. Irgendwie war es dann ziemlich gerecht, dass die Gäste in Minute 73 den Resetknopf drückten: Mattsee-Keeper Gruszka konnte einen Schuss von der Strafraumgrenze nur abklatschen lassen, Peter Csorba reagierte am schnellsten und legte das Ei ins Nest - 1:1. In der Schlussphase hofften zwar beide Mannschaften auf den berühmt-berüchtigten "Lucky-Punch", am Ende blieb es jedoch bei einer gerechten Punkteteilung.

 

Donald Unterholzner (Trainer, USC Mattsee)

"Es war das erwartet schwere Spiel. Der Gegner war sehr gut eingestellt, was die Sache für uns natürlich nicht leichter machte. Unterm Strich geht das Unentschieden in Ordnung. In der ersten Hälfte hatten wir etwas mehr vom Spiel, in der zweiten Hälfte dann die Aberseer."