Vereinsbetreuer werden

ASV Salzburg - FC Hallein 04: Arbeitssieg für Heimmannschaft

In der ersten Runde der 2. Landesliga Nord 2019/20 spielte der ASV Salzburg im eigenen Stadion gegen den FC Hallein 04. Der ASV Salzburg wurde in der letzten Saison zweiter und ging leicht favorisiert in die Partie. Das Heimteam konnte die Halleiner mit 4:1 schlagen und durfte über drei Punkte jubeln.

„Ergebnis klarer als der Spielverlauf“

Das Gästeteam aus Hallein presste sofort nachdem Anpfiff auf die Abwehr der Salzburger. „Mein Team war die ersten 30 Spielminuten überfordert mit dem starken aggressiven Pressing der Halleiner“, erzählte Teufl Markus, Trainer des ASV Salzburg, im Interview mit Ligaportal.at. Die Gäste konnten sich für ihren Einsatz nicht belohnen. In der 38. Spielminute läuft Andric Denis auf den Kasten der Halleiner zu und wurde von einem Abwehrspieler im Strafraum zu Fall gebracht. Schiedsrichter Maier Philipp blieb nichts anderes übrig, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Tormaschine Sazbo Tamas legte sich den Ball auf den Punkt und verwandelte zum 1:0. „Das Tor war wie eine Befreiung für meine Spieler. Wir haben plötzlich mehr Anteile am Spiel gewonnen und konnten sofort das zweite Tor erzielen“, berichtete der Trainer des ASV Salzburg. In der 41. Spielminute passte Winkelhofer auf die linke Seite, wo Öztürk Emre auf den Ball wartete. Der Spieler flankte auf den in der Mitte lauernden Sazbo Tamas, der dem Tormann der Halleiner keine Chance ließ und auf 2:0 erhöhte. Das war der letzte große Aufreger in der ersten Halbzeit. Der Trainer des FC Hallein, Perlak Gerhard, dürfte seine Mannen in der Pause besonders motiviert haben, denn die Gästemannschaft kam sehr gut in die zweite Halbzeit. In der 66. Spielminute konnten die Halleiner den Anschlusstreffer durch Schachner Andreas erzielen. Das Spiel drohte zu kippen, doch in 71. Spielminute erhöhten die Gastgeber auf 3:1. Morariju Danijel servierte Sazbo Tamas den Ball, der eiskalt abschloss und seine Hattrick besiegelte. Der ASV Salzburg verwaltete nach diesem Treffer die Partei und gewährte den Gästen keinen Zugriff mehr auf das Spiel. Den Schlusspunkt setzte Andric Denis in der 79. Spielminute. Aus spitzem Winkel versenkte der Stürmer das Leder im Netz und erhöhte auf 4:1. "Das Endergebnis ist klarer als der Spielverlauf. Die Gäste waren wirklich stark, doch meine Mannschaft konnte gut dagegenhalten und sich die drei Punkte holen", sagte Teufl Markus zu Ligaportal.at.

„Wollen ganz oben mitspielen“

Der Coach des ASV Salzburg erzählte Ligaportal.at im Gespräch, dass das Ziel eine Topplatzierung sei. Man hätte dieses Jahr eine sehr gute Mannschaft und wolle an der letztjährigen Saisonleistung, als man den zweiten Tabellenplatz belegte, anknüpfen.

 

Die besten Spieler: Szabo Tamas (ST – ASV Salzburg), Tabernig Dominik (ZM –ASV Salzburg). Heinz-Kollenberger Lukas (IV – ASV Salzburg)