USV Elixhausen startet mit viel Schwung in die neue Saison!

In der ersten Runde der 2. Landesliga Nord empfing der USV Elixhausen den USC Faistenau. Die Heim-Elf aus Elixhausen machte nach dem Aufstieg genau da weiter, wo man in der letzten Saison aufgehört hatte. Somit konnte man durch einen 3:2 Erfolg den ersten Dreier der noch jungen Saison bejubeln. Ein toller Start in eine sicherlich spannende Meisterschaft. Die Gäste aus Faistenau boten eine Leistung auf Augenhöhe und mussten sich nur knapp geschlagen geben. Beide Teams wirkten sehr gut eingestellt. In der nächsten Runden warten bereits die nächsten spannenden Aufgaben.

 

Defensivbollwerk beider Teams

Von Beginn weg haben sich beide Teams nichts geschenkt. Beide Defensivabteilungen standen sehr gut und ließen somit in der ersten halben Stunde sehr wenig zu. Offensiv fehlte es oftmals am letzten Pass. Somit probierten beide Teams über Standardsituationen gefährlich zu werden. Die Heim-Elf aus Elixhausen profitierte von dieser Variante kurz vor dem Halbzeitpfiff. Ein langer Ball reichte aus, um die komplette Hintermannschaft der Faistenauer auszuhebeln. Der schnelle Tobi war auf und davon und konnte nur mehr durch ein Foul des Gästetorhüter gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Taschwer zur wichtigen 1:0 Pausenführung für den USV Elixhausen. Die Gäste aus Faistenau waren um eine prompte Antwort bemüht, fanden aber bis zum Halbzeitpfiff kein durch kommen mehr an der stabilen Abwehr der Elixhausner.

 

Zuschauer kamen auf ihre Kosten

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas offensiver gestaltet. Somit wurde den anwesenden Zuschauern einiges geboten! Faistenau erwischte einen guten Start in die zweite Hälfte. Dieser Schwung wurde schnell in zählbares verwandelt. Innerhalb von elf Minuten konnten die Gäste den Spielstand durch Mrkonjic und Klaushofer drehen. Der USV Elixhausen nutzte diesen Weckruf um wieder aktiver am Spielgeschehen teilzunehmen. Die Spieler vom neuen Heimtrainer Antunovic kämpften sich nach den Gegentreffern zurück ins Spiel und konnten sich durch einen schön herausgespielten Treffer von Frauenschuh in der 79. Minute mit dem Ausgleich belohnen. Dabei sollte es aber nicht bleiben. Viele rechneten mit einer Punkteteilung! Doch abermals war es Frauenschuh der einen Treffer bejubeln durfte. Nach einem langen Ball schraubte sich der Mittelfeldspieler am höchsten und köpfte sein Team, zum späten, aber vielumjubelten 3:2 Heimerfolg gegen den USC Faistenau!

 

Rudolf Lugstein, Obmann USV Elixhausen; “Durch den größtenteils ausgeglichenen Spielverlauf, wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Elixhausen hatte an diesem Tag das Quäntchen Glück und Frauenschuh auf seiner Seite um als Sieger vom Platz zu gehen!“

 

Die Besten beim USV Elixhausen: Pauschallob, Frauenschuh.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten