Vereinsbetreuer werden

ASV Salzburg: Trainer trotz 5:2 Erfolgs unzufrieden mit Leistung seiner Truppe

Am 4. Spieltag der 2. Landesliga Nord empfing der SV Seekirchen 1b den ASV Salzburg. Die Rollen waren vor dem Spiel klar verteilt. Die Gäste konnten bis dato aus drei Spielen sieben Punkte holen, die Seekirchner standen nach drei Spielen hingegen punktelos da. Der ASV Salzburg wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann die Partie mit 2:5.

Spiel nach erster Halbzeit durch

Der SV Seekirchen kam erstaunlich gut in das Spiel und versuchte über sichere Pässe Zugriff auf das Geschehen zu gewinnen. Den ersten Aufreger der Partie gab es in der 11. Spielminute. Eine lang geschlagene Ecke wurde von Brugger David, Spieler des SV Seekirchen 1b, zum 1:0 verwertet. Die Führung hielt jedoch nicht lange. In der 13. Spielminute glich Trkulja Marko aus. Die Gäste starteten einen Angriff über die rechte Seite, flankten den Ball anschließend in die Mitte, wo Trkulja bereits lauerte. Der Angreifer ließ dem Tormann keine Chance und versenkte die Kugel im Kasten der Seekirchner. Drei Minute später in der 16. Spielminute erhöhte der ASV Salzburg auf 1:2. Ein Spieler des ASV schoss den Ball aufs Tor, welcher vom Keeper pariert wurde. Das Leder prallte leider unglücklich ab und Verteidiger der Seekirchner, Fink Luca, konnte nicht mehr ausweichen stolperte den Ball ins eigene Gehäuse. Das 1:3 schoss Schoberleitner Marco nach einer schönen Einzelaktion in der 23. Spielminute. Die Gastgeber kamen nun unter die Räder. In der 27. Spielminute schnappte sich Tabernig Domenik die Kugel und marschierte auf den Kasten der Hausherren zu. Der Stürmer verwandelte den Ball eiskalt zum 1:4.

„Bin nicht zufrieden mit der Leistung meiner Truppe“

„Meine Mannschaft hat zwar eindeutig gewonnen, das ist aber auch das einzig Positive in dieser Runde. Wir haben viel zu langsam gespielt, waren läuferisch sehr schwach und waren zum Großteil mit anderen Dingen beschäftigt. Wenn es blöd läuft schießen die Seekirchner zu Beginn zwei Tore, dann sieht die ganze Sache anders aus“, erzählte Teufl Markus, Trainer des ASV Salzburg, im Interview mit Ligaportal.at.

Unspektakuläre zweite Hälfte

Die Luft war in der zweiten Halbzeit aus der Partie. Die Gäste spielten den Sieg nachhause und die Hausherren gaben sich auf. In der 76. Spielminute konnte Dedovic Mirsad auf 1:5 erhöhen. Der Spieler ließ einen Abwehrspieler durch einen Hacken stehen und versenkte das Leder im Netz. Den Schlusspunkt der Partie setzte jedoch der SV Seekirchen 1b. Vorderegger Jonas startete ein Solo und überspielte drei Kicker vom ASV. Die Spieler des ASV Salzburg waren bereits verwarnt und wollten nicht mehr in den Zweikampf gehen, da die Gefahr einer gelb-roten Karten bestand. Vorderegger verwandelte zum 2:5.

 

Die besten Spieler: Gottsmann Thomas (TW – ASV Salzburg), Forthuber Luca (ZM – SV Seekirchen)