SV Seekirchen 1b - SV Wals – Grünau 1b: Seekirchen erkämpft sich einen Punkt!

Am achten Spieltag der 2. Landesliga Nord empfing der SV Seekirchen 1b den SV Wals – Grünau 1b. Die Seekirchner spielen bis dato eine katastrophale Saison und liegen nach sieben Spielen bei lediglich drei Punkten. Etwas besser steht der SV Wals – Grünau 1b da. Die Wals – Grünauer liegen nach sieben Partien bei elf Punkten. In dieser Runde war die Partie ausgeglichen und so endete das Spiel 1:1.

Offener Schlagabtausch 

In den ersten 45 Spielminute gab es einen offenen Schlagabtausch. „Vorab möchte ich eins klarstellen. Wir spielten zwar gegen den Tabellenletzten, doch in meinen Augen ist der SV Seelkirchen 1b kein Tabellenletzter. Das habe ich vor der Partie gesagt und sage es auch nach der Partie. Daher ist das 1:1 kein schlechtes Ergebnis. Es war ein hin und her. Ich muss den Seekirchnern ein Lob aussprechen. Sie spielten sehr mutig und kamen auch zu guten Chancen. Wir müssen jedoch in der ersten Halbzeit definitiv führen. Wir vergaben zwei absolute Topchancen. Die Chancenverwertung ist ein großes Problem meiner Mannschaft“, erzählte Helmut Rottensteiner, Trainer des SV Wals – Grünau 1b. Das erste Tor fiel in der 63. Spielminute. Die mutig aufspielenden Seekirchner konnten sich für ihre Leistung belohnen. In einer Drangperiode der Wals – Grünauer gelang es dem SV Seekrichen 1b sich zu befreien. Der Tormann schlug die Kugel weit ab. Ein Abwehrspieler der Gäste schätzte den Ball falsch ein und so konnte Luca Forthuber alleine auf den Kasten der Wals –Grünauer zusteuern. Der Stürmer blieb vor dem Tor cool und erzielte das 1:0. Die Führung währte jedoch nicht lange. In der 69. Spielminute schnappte sich Milan Korica den Ball im Mittelfeld und spielte einen sensationellen Lochpass auf Florian Ressel. Der Stürmer zeigte seine Klasse und hämmerte das Leder zum 1:1 ins Netz der Gastgeber. Der SV Wals – Grünau 1b wollte nun mehr und drückte auf das Tor der Seekirchner. Die offensive Spielweise der Gäste ermöglichte den Seekirchnern einige gute Kontermöglichkeiten, doch es gelang ihnen nicht den Ball im Tor unterzubringen. Die spielentscheidende Szene gab es in der 92. Spielminute. Wolfang Högl wurde von seinem Mitspieler wunderbar in Szene gesetzt. Högl schaffte es jedoch nicht das Tor zu erzielen und schoss den Ball von sechs Metern über den Kasten. 

 

Die besten Spieler: Andreas Füreder (RV - SV Wals – Grünau 1b), Wolfgang Högl (ST- SV Wals – Grünau 1b), Florian Ressel (ZOM - SV Wals – Grünau 1b), Ammar Hasanovic (TW – SV Seekirchen 1b)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten