Trumer jubeln über "dreckigen Sieg" gegen Wals-Grünau 1b

Nach drei sieglosen Partien zum Auftakt hinkte der USK Obertrum seinem Saisonziel etwas hinterher. Umso wichtiger war es, dass man heute Nachmittag die SV Wals-Grünau 1b mit 2:1 in die Schranken weisen konnte. Zwar lagen die Regionalliga-Fohlen zur Pause noch mit 1:0 voran, im zweiten Abschnitt gelang Allstorfer und Leobacher aber das Kunststück, die Partie binnen drei Minuten zahlenmäßig auf den Kopf zu stellen.

 

Fotocredit: USK Obertrum

 

Reischls Freistoß-Hammer traf Obertrum mitten ins Herz

"Der Start in diese Saison verlief nicht optimal", sprach Heim-Coach Stanislav Stevic von einem angekratzten Selbstvertauen der Trumer. Die Hausherren waren im heutigen Duell mit der Grünauer 1b gleich von Beginn an auf Spielkontrolle aus, was letztlich auch ganz gut glückte. Besonders über die rechte Angriffssseite konnte Obertrum immer wieder vielversprechende Offensivaktionen kreieren. Manko: Im Zentrum fehlte vorerst ein erfolgreicher Abnehmer. Nachdem die Stevic-Mannen gierig auf den erlösenden Führungstreffer gewartet hatten, schepperte es auf der anderen Seite: Günther Reischl donnerte eine 30-Meter-Freistoß-Rakete in die Maschen - 0:1 (41.). "Ein typischer Sonntagsschuss", wusste auch Stevic, der in Hälfte eins kaum nennenswerte Einschussgelegenheiten der Gäste notierte, jedoch feststellte, dass "sie gut mitgespielt haben".

 

Doppelschlag beförderte Stevic-Schützlinge doch noch auf die Siegerstraße

Im Laufe des zweiten Durchgangs mussten die Heimischen, ob des knappen Rückstandes, schön langsam riskieren. Und das machten sie auch. "Ich habe in der 60. Minute auf ein 3-5-2 umgestellt", verriet Stevic. Den Lohn dafür gab's schließlich im Finish. Nachdem Maximilian Allstorfer eine Hereingabe von links per Kopf verwertete (80.), stand drei Minuten danach Florian Leobacher im Fokus: Der rechte Flügeflitzer der Trumer nahm eine Flanke volley und zimmerte das Spielgerät aus knapp sieben Meter Torentfernung in die Maschen - 2:1 (83.). Weil die Heimelf den Vorsprung folglich gekonnt behauptete, durfte sich Stevic über den ersten Dreier in dieser noch jungen Spielzeit freuen: "Ganz wichtige drei Punkte. Die Mannschaft hat eine super Moral gezeigt. Im Großen und Ganzen war es ein dreckiger Sieg."

 

 

 USK Obertrum  2:1 (0:1)  SV Wals-Grünau 1b 

Obertrum, SR: Bernhard Frauenschuh

 

Torfolge: 0:1 Günther Reischl (41.), 1:1 Maximilian Allstorfer (80.), 2:1 Florian Leobacher (83.)

 

Die Besten bei Obertrum: Maximilian Allstorfer (ST), Florian Leobacher (RM), Mario Jakovljevic (IV), Sladjan Lesic (DM).

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?