Vereinsbetreuer werden

Zuletzt verschnupfte Trumer besiegen Schlusslicht Gneis

Der USK Obertrum kann's noch! Nach vier Niederlagen am Stück tütete der Vize-Herbstmeister der 2. Landesliga Nord gegen den Tabellenletzten USK Gneis den ersehnten ersten Frühjahrssieg ein. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die Stevic-Elf am Ende klar mit 6:3.

Fotocredit: Adi Aschauer (ARCHIVBILD)

 

Narrische vier Minuten in Obertrum 

Dass Klubobmann Robert Winkler heute seinen Kickern nicht auf die Füße glotzte, stattdessen im Urlaub in Kärnten weilt, hatte natürlich nichts mit der jüngsten Negativserie der Trumer zu tun. "Das Osterwochenende verbringen wir immer in Kärnten", ließ Winkler die Gerüchteküche erst gar nicht aufbrodeln. Nach den Pleiten gegen den HSV (0:2), Seekirchen 1b (1:3), Oberndorf (0:2), und zuletzt Faistenau (2:3) wurde am heutigen Nachmittag gegen den Liga-Nachzügler Gneis kurzer Prozess gemacht. Allstorfer (21.) sowie ein Blitz-Doppelpack von Radivojevic (23., 24.) brachten die Stevic-Crew nahezu in Lichtgeschwindigtkeit auf die Siegerstraße. Zum Ende dieser vogelwilden Phase glückte den Gneisern durch Fally das 3:1 (25.).

 

Wahre Torflut begeisterte die Zuseher 

Rund eine Stunde war gespielt, als die Hausherren mit einem abermaligen Doppelschlag dem Schlusslicht wohl endgültig die Kerzen ausbliesen. Erst stellte Petschnig auf 4:1 (60.), zwei Minuten später legte Allstorfer nach. Und nachdem auch Gäste-Akteur Fally Gefallen am Schnüren eines Doppelpacks gefunden hatte (71.), sollten im Schlussakt zwei weitere Goals fallen. In Minute 85 machte Kleinhofer das halbe Dutzend voll, ehe ein Eigentor von Wirthenstätter das 6:3-Endresultat markierte. "Endlich haben wir wieder einmal gewonnen", war's für Obertrum-Coach Stanislav Stevic ein echter Befreiungsschlag. "Ein Lob an die gesamte Mannschaft."

 

Die Besten bei Obertrum: Pauschallob (herausragend: Brandstätter (ZM))