Vereinsbetreuer werden

Meister und Aufstieg! "St. Kolomänner" haben's gepackt

In der 25. und zugleich vorletzten Runde hat der USK St. Koloman den Traum vom Meistertitel und dem daraus resultierenden Aufstieg in die 1. Landesliga wahr werden lassen. Die Taugler setzten sich auf heimischer Anlage gegen den Heeres SV Wals mit 2:0 durch und winken mit 53 eingeheimsten Points uneinholbar vom ersten Platz.

Fotocredit: Adi Aschauer (ARCHIVBILD)

 

St. Koloman ließ powervollen Auftritt im Schongang ausklingen

"In der ersten Halbzeit haben wir eine Top-Partie abgeliefert", schwärmte St. Koloman-Trainer Markus Hofer in höchsten Tönen. Die Hausherren spielten von der ersten Minute an groß auf und gingen bereits nach neun gespielten Minuten durch ein Kopfballtor von Johannes Siller mit 1:0 in Front. "Wir hätten eigentlich höher führen müssen", zählte Hofer verjuxte Sitzer von Schorn, Markus und Johannes Siller. Kurz vor der Halbstundenmarke hüpfte zumindest Treffer Nummer zwei heraus, als ein Pass in die Tiefe Kendlbacher fand und dieser staubig abschloss (29.).

Nachdem die Seiten gewechselt worden waren, switchten die Taugler auf Verwaltungsmodus um. "Ich hab' dann keine zwingende Torchance mehr gesehen - auf beiden Seiten nicht", meinte Hofer, dessen Crew den beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung schließlich souverän über die Runden brachte.

 

1. Landesliga für Taugler ein unbekanntes Terrain

Nach turbulenten letzten Wochen, in denen die Hofer-Jungs dreimal en suite ohne vollen Erfolg geblieben waren, ist das Meisterstück nun endgültig in der Tasche. "Für uns ist es ein Riesenerfolg. Der Druck war in der letzten Zeit enorm. Wir haben aber immer an uns geglaubt", jubelte St. Kolomans frischgebackener Meistertrainer. In der kommenden Spielzeit werden die Taugler in der 1. Landesliga antreten - die Vorfreude ist denkbar groß. "Zumal wir noch nie so hoch gespielt haben."

 

Elixhausen machte in der Tabelle zwei Positionen gut

Verrückt: Auf den anderen Plätzen hätte es für die "St. Kolomänner" eifrig Schützenhilfe gegeben. Während Faistenau in Oberhofen mit 2:4 unterlag, musste der ATSV zuhause gegen Obertrum eine 2:5-Niederlage einstecken. Neuer Tabellenzweiter ist nun Elixhausen, das die Seekirchner 1b mit 3:2 niederrang.

 

Weitere Ergebnisse:

Abersee 2:2 Oberndorf

Mattsee 5:2 Köstendorf

Wals-Grünau 1b 7:3 Gneis