Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Landesliga Süd

Das Derby im Oberpinzgau bringt den SC Mühlbach/Pzg. als Sieger hervor

Es war alles angerichtet. Tolles Wetter, zwei Mannschaften, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft befinden und rund 300 Zuschauer. Das Derby hatte tolle Rahmenbedingungen. Auch dank des guten Schiedsrichtergespann blieb es ein faires Spiel.

 

In den ersten 45 Spielminuten hatte der SC Mühlbach/Pzg. das Sagen. Von Beginn an trieben die Mannen um Kapitän Ranggetiner den Ball Richtung Box des USC Neukirchen/Grv. Die Gäste leisteten sich viel zu viele Fehlabspiele und brachten so den Gastgeber immer wieder in Ballbesitz. In der 23. Spielminute dann die erste große Einschussmöglichkeit. Lemberger drang links in den Strafraum ein und schloss aus 10 Metern ab. Sein Schuss ging aber klar über das Tor. Nur vier Minuten später die nächste Möglichkeit. Hollaus hob den Ball aus gut 20 Metern über den Goalie hinweg. Aber auch über das Tor. In der 30. Spielminute dann das erlösende 1:0.Hollaus wird rechts im Strafraum freigespielt und netzte aus 8 Metern ein ins lange Eck. Weitere Einlochmöglichkeiten folgten aber sowohl Rieder als auch Hollaus vergaben aussichtsreich. So pfiff der souveräne Schiedsrichter Cetin Yorulmaz die Partie pünktlich ab und es ging in die Halbzeitpause.

Blitzstart in Hälfte zwei ebnete den Sieg für die Hausherren

Nach der Pause war keine Minute gespielt, als Rieder im Strafraum gelegt wurde. Der Pfiff erfolgte prompt und zurecht. Wallner schnappte sich die Kugel und verwandelte sicher ins rechte Eck zum 2:0. Für ihn Saisontor Nummer 13. Nun plötzlich, mit zwei Toren in Rückstand, kamen die Gäste besser in die Partie. Angetrieben von Bliznakov, Nidrist und Yildirim kamen die Mühlbacher zu Chancen. In der 57. Minute dann eine gute Möglichkeit für Schöppl, der aber rechts im Strafraum den Ball über das Tor beförderte. In der 61. Spielminute wurde Schöppl im Strafraum unfair vom Ball getrennt und den fälligen Strafstoß verwandelte Bliznakov sicher zum 2:1. Es wogte nun auf und ab und die Zuschauer sahen einen tollen Fight. Für ein Derby war es insgesamt eine faire Partie, auch in dieser heißen Phase kam es zu keinerlei Ausfälligkeiten auf und neben den Platz! In der 76. Spielminute dann die Entscheidung. Einen Steckpass nahm Wallner im Strafraum auf und schob den Ball ins äußerste Eck. Das 3:1 bedeutete gleichzeitig den Endstand.

Nun freuen sich alle auf den nächsten Samstag. Dann kommt der SC Tamsweg zum SCM. Erster vs. Zweiter. Mehr muss man nicht mehr sagen.

Bericht: Maik Großhäuser

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter