2. Landesliga Süd

Die Richtung stimmt - Absteiger Maria Alm mit passabler Herbst-Performance!

Nach dem bitteren Abstieg aus der 1. Landesliga kickt der UFC Maria Alm nun wieder in der 2. Landesliga Süd. Trotz der Tatsache, dass der Kader unverändert geblieben war, zeigten sich die "Oima" vor Beginn dieser Spielzeit bodenständig und wollten mit dem Begriff "sofortiger Wiederaufstieg" mal gar nichts zu tun haben. "Gut in diese Liga ankommen", lautete das primäre Ziel von Maria Alm-Coach Bernd Pibernig. Und das ist dem Aufsteiger ganz gut gelungen. Mit 24 gesammelten Punkten setzten sich die Almer auf dem fünften Tabellenrang fest.

 

Für den UFC lief alles plangemäß 

In der 25. und somit vorletzten Runde der abgelaufenen Saison war es besiegelt: Der UFC Maria Alm purzelt nach der 0:3-Heimschlappe gegen Anthering eine Etage nach unten. Da half auch der 4:3-Sieg am letzten Spieltag gegen Hallein nichts mehr. "Sicherlich ist es nie schön, wenn man absteigt. Aber alle Spieler sind bei uns geblieben - es ist also nichts zerbrochen", resümiert Pibernig. In Sachen Meisterrennen hatten viele den brandgefährlichen Absteiger auf der Rechnung, doch der sofortige Wiederaufstieg war bei den Pibernig-Schützlingen kein Thema. "Wichtig war, dass wir in der neuen Liga schnellstmöglich Fuß fassen. Und das hat meiner Meinung nach gut funktioniert", so Maria Alms Trainer weiter. Nach einem ersten Saisonabschnitt mit einigen Höhen und Tiefen blieb den Blau-Weißen letztlich der fünfte Zwischenrang. "Im Endeffekt war es genau das, was wir uns erhofft hatten. Somit sind wir mit dem bisher Gezeigten durchaus zufrieden", zieht Pibernig eine recht erfreuliche Bilanz. Für das kommende Frühjahr wollen die Maria Almer ein berühmt-berüchtigtes "Schäuferl" zulegen. "Den Rückstand auf die Top-Teams reduzieren und wenn möglich, ein bis zwei Plätze gutmachen", gibt der Maria Almer Mann an der Seitenlinie das interne Vorhaben preis.

 

Oima freuen sich über zwei neue Gesichter

In der Winter-Transferperiode durfte der UFC Maria Alm zwei Neuzugänge begrüßen. Günther Buchner dockt vom "Erstklassler" Lenzing an und Patrick Fischnaller (zuletzt Maishofen) wurde nach jahrelanger Absenz sozusagen aus dem Ruhestand geholt. Abgänge gibt es hingegen keine. "Sonst bleibt bei uns alles unverändert", verrät Pibernig.

 

Und wie sieht die Vorbereitung in Maria Alm aus, Herr Pibernig?

"Wir trainieren seit 8. Jänner vier Mal pro Woche. Kurz vor dem Start in die Frühjahrsmeisterschaft geht es noch nach Pörtschach zum Trainingslager. Die Jungs sind gut drauf und arbeiten fleißig. Ich bin guter Dinge, dass wir einen erfolgreichen zweiten Saisonabschnitt spielen werden."

 

Pibernig-Boys müssen in die "Delling Gruam"

Der zweite Saisonabschnitt der 2. Landesliga Süd startet für Maria Alm am 30. März. Da muss der 1. Landesliga-Absteiger gleich in Maishofen antreten. Im Hinspiel konnten sich die Oima souverän mit 3:1 durchsetzen. Gelingt nun zum Auftakt ein ähnliches Ergebnis?

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus