Pobaschnig mit Goldtor: Maishofen vermasselt Unken 2. Landesliga Süd-Premiere

Seit der Saison 2017/18 blieb der SK Maishofen zum Heim-Auftakt ohne Niederlage. Diese Serie sollte auch gegen Liganeuling TSV Unken nicht reißen. Dank des spielentscheidenden Treffers von Youngster Leon Pobaschnig setzte sich die Fellerer-Crew hauchdünn mit 1:0 durch. 

 

 

Sein Treffer war Goldes wert: Siegtorschütze Leon Pobaschnig (re.).

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Nach Fast-0:1 klingelte beim SKM der Wecker

Nur wenige Augenblicke waren in der Maishofener "Delling Gruam" gespielt, als die Gäste aus Unken fast den Führungstreffer bejubeln durften: Andreas Hasenauer ließ im Heim-Strafraum einen SKM-Verteidiger gekonnt stehen, setzte das Kunstleder jedoch aus kurzer Distanz über die Hütte. Diese Aktion wirkte aus Sicht der Heimischen wie ein Weckruf. In Minute zwölf folgte dann das 1:0: Mario Wallner schickte via Lochpass Leon Pobaschnig auf die Reise, der den Ball staubtrocken ins lange Eck legte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit fanden beide Mannschaften noch eine gute Einschussgelegenheit vor. Erst verfehlte Florian Wimmer nach Abwehrschnitzer aus der Distanz, auf der Gegenseite fand Mario Wallner bei einem Freistoß in Gäste-Keeper Alois Stahl seinen Meister.

 

Heimelf brachte knappen Vorsprung ins Trockene

Haargenau gleich wie in Halbzeit eins war es der TSV, der nach dem Seitenwechsel den ersten Sitzer vorfand: In Laurenz Wimmer steckte allerdings zu viel Hasenauer, zielte wie sein Kompagnon den Tick zu hoch. Mit Fortdauer der Partie nahm die Aggressivität zu, richtige Höhepunkte in Form von knackigen Strafraumszenen blieben jedoch weiterhin dünn gesät. Kurz vor dem Beginn der Schlussviertelstunde konnte sich Maishofens Winter-Neuzugang Marco Schneider auszeichnen: Erst parierte er einen Fernschuss von Wolfgang Auer, um auch Sekunden später bei einem Sebastian Winkler-Versuch auf dem Posten zu sein. Die Heimischen schaukelten die knappe Führung letztlich über die Zeit und durften einen Auftakt nach Maß bejubeln. "Im Hinblick auf die nächsten Spiele war der heutige Sieg sehr wichtig. Aber unterm Strich war es ein Spiel mit Steigerungspotenzial", bilanziert SKM-Sektionsleiter Philipp Eder. Sein Pendant Florian Wimmer (Sektionsleiter Unken) zeigte sich indes trotz Pleite recht happy: "Leider gab's keinen Punkt, aber fürs erste Spiel war es auf jeden Fall zufriedenstellend."

 

 

 SK Maishofen  1:0 (1:0)  TSV Unken

Maishofen, SR: Ramiz Begovic

 

Torfolge: 1:0 Leon Pobaschnig (12.)

 

Die Besten bei Maishofen: Marco Schneider (TW), Patrick Pichler (LV), Andreas Mitterwurzer (IV), Marcel Bachmann (DM)

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!