Vereinsbetreuer werden

2. Landesliga Süd: Die Tops und Flops der Herbstsaison 2021

Spannung bis zum Schluss! Unter diesem Motto spulte die 2. Landesliga Süd ihr Pensum ab. Der Winterkönig konnte erst am allerletzten Herbst-Spieltag ermittelt werden. Im Keller kämpft der USV Zederhaus um das Attribut "Ligatauglichkeit".

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Große Freude in Tenneck

Der SV Konkordiahütte-Tenneck galt als die große Überraschung des Herbstes. Ein Team, das in der jüngeren Vergangenheit nie etwas mit den Spitzenplätzen zu tun gehabt hatte, geigte plötzlich ganz groß auf. Das i-Tüpfelchen gab's zum Herbstkehraus, als man den Strauchler des Leaders (Neukirchens 1:1 in Hüttschlag) ausnutzte, nur um sich selber die Führungsposition zu schnappen. Der Blick auf die Tabelle lässt allerdings ein nicht weniger mit Spannung behaftetes Frühjahr vermuten, liegen die Verfolger Neukirchen und Maria Alm nur zwei Points hinter den Tenneckern.

 

Vorjahres-Dominator abserviert

Saalbach, das im Herbst 2020 noch klar die Musik gespielt hatte, musste sich heuer hinten anstellen. Die Uzunov-Truppe konnte den verletzungsbedingten Ausfall von Tormaschine Baschti Schwabl nicht wirklich kompensieren und liegt zähneknirschend auf Tabellenplatz acht.

 

Sorgenfalten im Lungau 

Indes zogen in Zederhaus pechschwarze Wolken auf. Den Lungauern, abgeschlagen am Tabellenende, bereitete die elendslange Verletztenliste große Sorgen. Zwei Spiele ohne Erscheinen und somit strafverifizierte 0:3-Niederlagen waren die triste Folge. Durchatmen: 2022 wird's keinen Absteiger geben. Aus den bis dato vier eingeheimsten Zählern soll im Frühjahr trotzdem ein bisschen mehr werden.

 

Die besten Torjäger

1. 

Stefan Scherer

(UFC Eben)

23 Tore
2.

Robi Kajic

(FC Kaprun)

14 Tore
3. 

Gökhan Gürses

(Tenneck)

12 Tore 
 

Florian Wimmer

(TSV Unken)

12 Tore

 

Das torreichste Spiel

Runde 2  Zederhaus 5:6 Unken

 

Den höchsten Sieg...

feierte die 1b-Mannschaft der St. Johanner im Heimspiel gegen Hüttschlag. Beim 8:1-Schützenfest traf Felek vierfach, Ahornegger, Keil, Cocalic und Yurttas jeweils ein Mal. 

 

Torfabrik und Ladehemmung

Die torgefährlichste Offensive stellte der FC Kaprun. Die Grün-Weißen durften in den 14 bislang ausgetragenen Begegnungen ganze 44 Mal zum Torjubel abdrehen. St. Veit und Schlusslicht Zederhaus schossen hingegen die wenigsten Goals. Beide Mannschaften brachten es auf 20 Torerfolge. 

 

"The Wall" und Schießbude

Mit lediglich elf Gegentreffern war Maria Alm im puncto Toreverhindern spitze. Indes schepperte es im Zederhauser Gehäuse am öftesten: 64 Mal mussten die Lungauer das Kunstleder aus dem eigenen Netz fischen.

 

Der "Remiskönig"...

heißt TSV Unken. Die Burschen aus dem unteren Saalachtal spielten sechs Mal remis. Keines der anderen 13 2. Landesliga Süd-Klubs teilte so oft die Punkte.

 

Heimtabelle Top-3

Neukirchen  7 Spiele  19 Punkte 
Eben  7 Spiele  17 Punkte 
Tenneck  7 Spiele  17 Punkte 

 

Auswärtstabelle Top-3

Tenneck  7 Spiele  16 Punkte 
Maria Alm  7 Spiele  15 Punkte 
Neukirchen  7 Spiele  12 Punkte