Vereinsbetreuer werden

Einstige Kaprun-Power für Maishofen

Der SK Maishofen hat seine ersten beiden Winter-Neuzugänge fixiert! Wie Sektionsleiter Philipp Eder bestätigte, wurden mit Philipp Serschen und Stefan Egger zwei ehemalige Spieler des FC Kaprun an Land gezogen. Kevin Schmied schloss sich hingegen dem SC Leogang an.

 

In Maishofen wieder vereint: Trainer Markus Zabernig (händeverschränkend im Hintergrund) und Philipp Serschen (re.).

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Neo-Coach Zabernig holt Ex-Schützlinge aufs Schiff

Seit November beschlossene Sache: Klub-Urgestein Markus Zabernig wird den Dienst des nunmehrigen Ex-Trainers Franz Fellerer übernehmen. Zabernigs letztes Engagement liegt schon eine Weile zurück: Von Sommer 2016 bis Herbst 2017 coachte der mittlerweile 41-Jährige den FC Kaprun. Heute wurde bekannt, dass zwei seiner ehemaligen Schützlinge in die Maishofner "Delling Gruam" gelotst werden: Stefan Egger und Philipp Serschen.

 

Serschen: Raus aus der Komfortzone, rein in die SKM-Wäsch'

Der pfeilschnelle und technisch versierte Serschen (29) soll den Maishofnern im Spiel nach vorne neuen Schwung verleihen. "Er wird unserer Offensive hoffentlich neue Facetten geben. Wie lange er braucht, um körperlich in eine gute Verfassung zu gelangen, wird sich zeigen", so Eder. Ein Fragezeichen, das sich aus Maishofner Sicht in Bälde in ein Rufzeichen verwandeln soll. Serschens letzter Pflichtspieleinsatz datiert vom 4. November 2017.

 

Egger verstärkt Abwehrreihe

Egger, der zweite Neue, soll hingegen die Defensive stabilisieren. Über dessen Qualitäten weiß der SKM-Sektionsleiter bestens Bescheid: "Er war immer ein gefürchteter Verteidiger, den du als Gegenspieler nicht unbedingt haben willst. Bei ihm reichte es oft nicht, ihn nur einmal auszuspielen, ehe er schon wieder vor dir stand." Der Liebe wegen zog es den 28-Jährigen schon vor einigen Jahren nach Maishofen. "Gerade deshalb kommt sein Wechsel für viele nicht unbedingt überraschend", sagt Eder. Eggers letzten Arbeitsnachweis gab's im August 2020.

 

Schmied nach Leogang

Währenddessen sickerte durch, dass Kevin Schmied fix zum SC Leogang wechseln wird. "Es ist nur mehr ein formaler Akt, de facto beschlossene Sache", trauert Eder einem "herben Verlust" nach: "Nicht nur sportlich, sondern auch menschlich. Seine Wechselabsichten kamen wenig überraschend, nachdem er mit seiner Familie in Leogang ein Haus gebaut hatte und bereits seit einigen Jahren dort wohnt." Nach Florian Bachmann, der seine Karriere als Aktiver beendet hat und in den Trainerstab übersiedelt ist, hält der SKM nun bei zwei Abgängen.