Vereinsbetreuer werden

"Bin nicht bedingungslos zufrieden" - SK Maishofen will in die Top-5 zurück

Im Herbst 2019 und 2020 geigte der SK Maishofen in der 2. Landesliga Süd groß auf. Beide Male grüßten die in der "Delling Gruam" beheimateten Grün-Weißen am Ende von Tabellenplatz zwei. Im ersten Saisonabschnitt des vergangenen Jahres kam der SKM-Motor jedoch ein wenig ins Stottern. Der siebente Platz löste bei Sektionsleiter Philipp Eder keine bedingungslose Zufriedenheit aus. Nun hofft man, dass das nigelnagelneue Trainerteam im Frühjahr für frischen Wind sorgt, der die Maishofener summa summarum in die Top-5 zurückblasen soll.

 

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Zweimaliger "Corona-Vize" rutschte ab 

In den zwei annullierten Saisonen (19/20 und 20/21) avancierte der SK Maishofen zum konstantesten Team der 2. Landesliga Süd. Zweimal wurde das Spieljahr coronabedingt abgebrochen, zweimal rangierten die Männer aus der "Delling Gruam" an zweiter Stelle. Tabellarisch gesehen legten die Maishofener heuer den Rückwärtsgang ein. "Nach den überaus erfolgreichen Abbruchsaisonen habe ich schon gehofft, dass wir wieder im vordersten Tabellenbereich mitmischen können", zeigt sich Sektionsleiter Philipp Eder ein Stück weit konstaniert. Geworden ist es letztenendes der siebente Rang mit mehr als zehn Points Rückstand auf den von Eder erwünschten Spitzenplatz. "Natürlich bin ich nicht bedingungslos zufrieden", meint Eder, der erfolgreich auf Ursachenforschung ging: "Das ist uns aus zwei Gründen nicht gelungen: Obwohl wir sicher den breitesten Kader der Liga haben, haben uns die zahlreichen, teils schweren Verletzungen massiv zugesetzt. Auf der anderen Seite kann man nicht erwarten, dass man mit nur 23 erzielten Toren im Spitzenfeld einer Liga mitspielt." Nichtsdestotrotz konnten die Grün-Weißen auch einige positive Momente genießen. "Die sportlichen Highlights waren für mich klar der 2:0-Auswärtssieg in St. Johann und der überragende 3:0-Derbysieg gegen Saalbach."

 

Rettungsnotruf in Eders Handy-Kurzwahl 

Die lange Liste der Verletzten drückte den Maishofenern übelst aufs Gemüt. "Wir konnten dennoch immer eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld schicken, allerdings mussten oft Spieler auf Positionen eingesetzt werden, wo sie der Mannschaft nicht unmittelbar am meisten helfen. Das war ganz klar eine Folge der Verletzungsmisere", sagt Eder, der über den Tellerrand hinausblickt und weiß, welche Nachwirkungen solch Verletzungen mit sich tragen: "Dass sie dadurch ihren schulischen Verpflichtugen oder Jobs nicht mehr nachgehen können, ist ja noch viel schlimmer. Grundsätzlich stimmt es mich nachdenklich, wenn du den Rettungsnotruf fast schon in die Handy-Kurzwahl speichern kannst."

 

Top-5-Platz als Wunsch

Im Hinblick auf das primäre Ziel für den zweiten Saisonabschnitt kommt Eders Antwort wie aus der Pistole geschossen: "Dass wir wieder einmal eine Frühjahrssaison spielen können. Da spreche ich vermutlich für den gesamten Amateurfußball." Wenn nicht wieder etwas dazwischen kommt, möchte der SKM so rasch wie möglich zurück in die Top-5. Das Aufstellen eines neuen Trainerteams soll das Seine dazu beitragen. "Ich drücke Markus Zabernig und Florian Bachmann - vielleicht gesellt sich noch ein Torwarttrainer hinzu - die Daumen, dass sie es gemeinsam mit den Spielern vielleicht doch noch schaffen, wiederum unter die besten fünf Teams der Liga zu kommen. Die Mannschaft ist jedenfalls gut genug besetzt - das hat sie in den letzten zwei Jahren unter Beweis gestellt." Mit Philipp Serschen und Stefan Egger (beide Kaprun) konnte die Crew sogar punktuell verstärkt werden. Florian Bachmann (Karriereende, wechselte in den Trainerstab) und Kevin Schmied (Leogang) sagten indes Servus.

 

Trotz toller Impfquote: Antigen-Schnelltests vor den Trainings

Die Maishofener Kicker haben ihr Vorbereitungstraining bereits aufgenommen. Eder: "Unser Trainerteam hat einen genauen Fahrplan, der für alle Spieler am 21.1. ausgehändigt wurde. Das erste freiwillige Training, in Form der Hallenkickerei, gab es am 12.1.. Aufgrund eines Coronaverdachtfalles, der sich leider in der Folge bestätigt hatte, haben wir beschlossen, die zweite Zusammenkunft am 14.1. abzusagen. Dieser Präzedenzfall veranlasst uns, zumindest rasch darüber nachzudenken, ob wir bis auf weiteres unsere Spieler unmittelbar vor den Trainings mit Antigen-Schnelltests testen. Mir ist die Sicherheit der Gruppe sehr wichtig und Testungen, auch wenn mittlerweile knapp 95% unserer Spieler zumindest zweifach geimpft sind, bringen zumindest ein besserer Gefühl für alle." Ein Trainingslager kommt für den SKM nicht in Frage. "Auch Bundesligisten canceln ihre gebuchten Trainingslager. Allein aus diesem Grund denke ich in der momentanen Situation nicht einmal darüber nach." 

Wintertransfers (Stand: 18. Jänner 2022)

 Zugänge: Philipp Serschen, Stefan Egger (beide Kaprun), Markus Zabernig (TR), Florian Bachmann (Co-TR)

 Abgänge: Florian Bachmann (Karriereende), Kevin Schmied (Leogang), Franz Fellerer (TR), Philipp Eder (Co-TR)

 

 Herbst 2021 in Zahlen

  • Drittwenigste erzielte Tore der Liga (23)
  • Höchste Siege: 3:0 gegen Saalbach, St. Veit und Zederhaus
  • Höchste Niederlage: 1:4 gegen FC Pinzgau 1b
  • Bester Torschütze: Florian Langreiter (4)