Pfeifenberger-Show bringt klaren Auswärtssieg für Zederhaus

Mit einem 4:0-Auswärtssieg über den UFC Wagrain kann sich der USV Zederhaus weiterhin ganz vorne in der Tabelle behaupten. Einmal mehr war Daniel Pfeifenberger der herausragende Spieler am Platz, erzielte drei Treffer selber. Für das vierte Tor der Zederhaus-Elf sorgte Patrick Zanner. Negativer Höhepunkt war die rote Karte für den Wagrainer Eniz Cosic. Schiedsrichter Johann Franz hatte eine Usportlichkeit gesehen.

Zwölf Tore hatten die Mannen aus Zederhaus in den letzten beiden Spielen geschossen. Außerdem sind sie die torgefährlichste Mannschaft der Liga. Somit können sich die 150 Zuschauer auf ein torreiches Spiel gefasst machen. Von Beginn an zeigen die Gäste ihre Gefährlichkeit vor dem gegnerischen Kasten. 17 Minuten dauert es, bis Daniel Pfeifenberger für das 1:0 sorgt. Einen Freistoß schießt er scharf und flach ins Tormanneck.

Zanner erhöht noch vor der Pause

Nach dem Führungstor agieren die Stumbecker-Mannen weiterhin offensiv, kommen durch Patrick Zanner noch vor der Pause zum 2:0. Johannes Doppler zieht auf der linken Seite auf, spielt einen schönen Pass zur Mitte, wo Zanner einschussbereit wartet. Wagrain präsentiert sich offensiv harmlos, kann Torhüter Markus Pichler nur sehr selten prüfen.

Nach der Pause sind es die Wagrainer selbst, die sich schwächen. Eniz Cosic hat seine Nerven nicht mehr im Griff, spuckt Doppler ins Gesicht und sieht dafür von Schiedsrichter Johann Franz die rote Karte. In der Folge dominieren in numerischer Überlegenheit weiterhin die Gäste, kommen durch Daniel Pfeifenberger zu zwei weiteren Toren. Für den Goalgetter waren es an diesem Tag die Treffer zehn, elf und zwölf. Damit kann er sich an der Spitze der Torjägerliste behaupten.

Ausrasten gibt es trotz der letzten drei Erfolge in Serie für Zederhaus nicht. Kommenden Samstag erwartet man auf der heimischen Anlage das Team aus Kaprun.

Stimme zum Spiel:

Rainer Fünfleitner (Sektionsleiter des USV Zederhaus): "Wir waren von Anfang an die bessere Mannschaft, sind durch einen scharfen Freistoß ins Tormanneck in Führung gegangen. Der Ausschluss hat Wagrain selbst geschadet. Danach hatten wir Chancen im Minutentakt."

von Harald Dworak

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten