Bittere Pleite für HSV-Notelf

Trotz wals heeres svvieler Ausfälle zeigte der HSV Wals in der sechsten Runde der 2. Landesliga Nord eine gute Leistung, man musste sich dem USK Obertrum aber trotzdem mit 1:3 geschlagen geben. Vor allem in der ersten Halbzeit waren die Walser klar überlegen und hatten den Führungstreffer mehrmals am Fuß. In der zweiten Halbzeit wachten die Obertrumer aber auf und feierten ihren vierten Saisonsieg. Bei den Heimischen trugen sich Daniel Angerer, Mario Hasivar und Andreas Eibl in die Schützenliste ein. Für die Gäste netzte Nisevt Bektic.

Die mit einer Notelf angetretenen HSVler zeigen von Beginn eine gute Leistung und drängen die Heimischen immer wieder in die Defensive. Nur der Führungstreffer will der Elf von Trainer Jürgen Weishäupl einfach nicht gelingen. Bertram Potisk, der drei Mal alleine vor Heim-Goalie Bernhard Berger den Ball nicht im Tor unterbringt, und Nisvet Bektic haben gleich mehrmals das 1:0 auf dem Fuß. Sie scheitern aber entweder am in der ersten Halbzeit herausragenden Goalie Berger oder am eigenen Unvermögen. Von den Heimischen, die überraschend gut in die Saison gestartet sind, ist in den ersten 45 Minuten nicht viel zu sehen.

Obertrum wird stärker

Nach einer Pausenpredigt von Trainer Stefan Falger kommen die Obertrumer wie verwandelt aus der Kabine und gehen in der 47. Minute in Führung. Goalgetter Thomas Walkner scheitert mit einem schönen Schuss noch am Torgebälk, den Abpraller verwertet Daniel Angerer ohne Mühe zum 1:0 für die Falger-Elf. Doch die Gäste stecken nicht auf und kommen in der 55. Minute zum Ausgleichstreffer. Nisvet Bektic nützt einen Fehler von Heim-Goalie Berger zum Ausgleich. Die Freude über den Ausgleich wehrt aber nur kurz: Bertram Potisk wird in der 58. Minute wegen Schiedsrichter-Kritik mit der gelb-roten Karte vom Platz gestellt. Doch die Überzahl der Obertrumer dauert nur zwei Minuten. Nach einem schweren Foul muss Marko Brauchert ebenfalls den Platz verlassen. In der Folge entwickelt sich eine offene Partie mit Vorteilen bei den Obertrumern. In der 77. Minute gehen die Heimischen dann kurios in Führung. Ein Freistoß von Mario Hasivar, der vor einem Jahr noch die Schuhe für den HSV schnürte, geht an Freund und Feind vorbei ins Tor. Nur drei Minuten später machen die Obertrumer den Sack dann endgültig zu. Nach einer schönen Kombinatioon trifft Andreas Eibl zum 3:1.

Stimmen zum Spiel:

Stefan Falger (Trainer USK Obertrum): „Es war ein glücklicher Sieg meiner Mannschaft. In der ersten Halbzeit hat uns unser Goalie Bernhard Berger mit einigen guten Paraden im Spiel gehalten. Ab der 60. Minute sind wir besser ins Spiel gekommen und dem HSV ist ein bisschen die Kraft ausgegangen.“

Thomas Pichler (Sportlicher Leiter HSV Wals): „Es war eine sehr unglückliche Niederlage. Wir haben aufgrund vieler Ausfälle mit einer sehr jungen Mannschaft gespielt die sich aber sehr gut präsentiert hat. Leider hat beim zweiten Gegentor unser Tormann gepatzt. Zudem haben wir in der ersten Halbzeit einige sehr gute Chancen auf die Führung ausgelassen.“

von Thomas Gottsmann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten