Aus 0:2 mach 3:2! Eben stürzt Neukirchen vom Thron!

Mit der Begegnung zwischen dem USC Neukirchen und dem UFC Eben wurde die achte Runde der 2. Landesliga Süd abgeschlossen. Die Oberpinzgauer konnten mit einer breiten Brust auftreten, holten die Uzunov-Jungs just am vergangenen Spieltag beim 2:0-Sieg in Maria Alm die Tabellenführung nach Neukirchen. Doch auch für Eben gab es in der letzten Runde ein Erfolgserlebnis: Die Pongauer besiegten Tenneck im Derby knapp mit 4:3.

 

 

Der USC Bliznakov schlug wieder zu

200 Besucher sahen von Beginn an eine kampfbetonte Partie, in dem sich beide Mannschaften schwer taten, Chancen zu kreieren. "Wir sind in der Defensive gut gestanden und ließen nicht viel zu", erzählte Eben-Coach Mario Mitrovic. In Minute 34 untermauerte Neukirchens Bulgarien-Legionär Mario Bliznakov einmal mehr seine Klasse. Neukirchens Lebensversicherung wurde auf dem Flügel angespielt, ließ einen Eben-Abwehrspieler alt aussehen und netzte zur Führung seiner Neukirchner ein - 1:0. Mit diesem knappen Vorsprung für die Heimelf ging es schließlich für 15 Minuten in die Kabinen.

 

Platzverweis spielte Eben in die Karten

Die Heimelf erwischte nach dem Seitenwechsel einen idealen Start. Lediglich acht Minuten waren im zweiten Spielabschnitt gespielt, als Bliznakov einen Freistoß im Eben-Kasten unterbrachte und sein Torekonto auf zehn Buden ausbaute - 2:0 (53.). Nur zwei Minuten später schwächten sich die Oberpinzgauer aber selbst: Der bereits verwarnte Andreas Laner flog mit der Ampelkarte vom Feld (55.). Die numerische Überlegenheit gab den Gästen aus dem Pongau Auftrieb. In Minute 60 konnten die Mitrovic-Buben aus der Überzahl Kapital schlagen: Mihai Salagean wurde nach einem herrlichen Doppelpass mit Plakalo auf die Reise geschickt und verkürzte auf 2:1. "Danach hat Eben den Druck erhöht. Man merkte direkt, dass sie hier und heute unbedingt die drei Punkte mit nach Hause nehmen wollten", gab Neukirchens Trainer Stoyan Uzunov zu. Im Finish gelang es den Pongauern, das Spiel komplett zu drehen. Erst verwertete Stefan Keil eine Hereingabe von der linken Angriffsseite zum zwischenzeitlichen 2:2 (84.), zwei Minuten danach köpfte Dibran Azizi nach einem Plakalo-Standard zum vielumjubelten 2:3 ein (88.). Nach dem Spiel streute Neukirchens Mann an der Linie dem Gegner Rosen: "Gratulation an Eben. Sie haben unermüdlich gekämpft."

 

Mario Mitrovic (Trainer, UFC Eben)

"Kämpferisch war das heute eine richtig tolle Leistung. Die Mannschaft hat nie aufgegeben und sich am Ende für ihr Engagement mit dem Sieg belohnen können."

 

Stoyan Uzunov (Trainer, USC Neukirchen)

"Der Platzverweis war der Knackpunkt im Spiel. Danach wurde es ziemlich hektisch. Wir haben unsere Angriffe nicht mehr konsequent zu Ende gespielt."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten