Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

2:0! Torwart-Blackout bringt Glemmtaler auf die Siegerstraße!

Zum zweiten Mal der laufenden Spielzeit ging der USC Saalbach-Hinterglemm als Tabellenführer in ein Ligaspiel. Zu Gast war in dieser Runde die FC Pinzgau Saalfelden 1b. Während die Kendler-Elf beim 5:1-Auswärtserfolg in Eben groß aufzeigte, gingen die Westliga-Fohlen daheim gegen Neukirchen mit 0:5 unter. Die beiden direkten Duelle der letzten Saison sprachen für die Saalbach-Hinterglemmer. In Saalfelden gab es ein torloses Remis, wenige Monate später feierte der USC im heimischen Hinterglemmer Waldstadion einen 2:1-Erfolg.

 

Gäste-Keeper Moser passierte ein fataler Fehler

Rund 140 Zuseher fanden den Weg ins Hinterglemmer Waldstadion und sahen eine Partie auf mäßigem Niveau. Beide Mannschaften brauchten lange um auf Betriebstemperatur zu kommen. So kam es auch nicht wirklich überraschend, dass Offensivaktionen vorerst dünn gesät waren. Nach rund zwanzig Minuten nahm das Spiel dann Fahrt auf. Den ersten Sitzer verbuchten die Gäste aus Saalfelden: Fatty tauchte alleine vor Schneider auf, sein Abschluss ließ sich aber in die Kategorie "ausbaufähig" einordnen. Als alle Beteiligten mit einem torlosen Spielstand zur Halbzeitpause rechneten, schenkte Saalfeldens Keeper den Hausherren die Führung: Moser unterlief einen an sich harmlosen Ball, Torjäger Bartlmä Schwabl stand prompt zur Stelle und schob mühelos zum 1:0 ein (39.).

 

Goalgetter Bartlmä Schwabl machte früh den Deckel drauf

Der zweite Spielabschnitt wurde nur acht Minuten alt, als Schwabl die Führung seines USC auf 2:0 erhöhte. Namensvetter Rene bediente Bartlmä, der den Ball staubtrocken ins lange Eck setzte - 2:0 (53.). Die Hausherren hatten in dieser Phase des Spiels Oberwasser und hätten bei besserer Chancenverwertung ihre Führung mit dem einen oder anderen Tor schmücken können. Bei Topchancen von Keil und Rene Schwabl zeigte Gäste-Schlussmann Moser wieder sein wahres Gesicht und hielt die Saalfeldner mit tollen Reflexen im Spiel. Im Finish drückte die von Walter Ebner trainierte 1b-Mannschaft noch einmal aufs Gas. Der Druck war zwar hoch, so richtig zwingend wurden die Gäste aber nicht. Am Ende blieb es beim 2:0. Somit verteidigte die Kendler-Crew den Platz an der Sonne.

 

Josef Kendler (Trainer, USC Saalbach-Hinterglemm)

"Wir haben nicht unseren besten Tag erwischt, aber auch solche Spiele gibt's. Das Wichtigste sind die drei Punkte. Jetzt fahren wir als Tabellenführer zum Derby nach Maishofen. Das ist natürlich eine super Sache."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter