UFC Maria Alm: Frust statt Siegesfeier

Am dritten Spieltag der Saison 2019/20 in der 2. Landesliga Süd traf der UFC Maria Alm auf den TSV St. Johann 1b. Die Maria Almer bestritten unter Druck in die Partie. Man konnte aus den ersten beiden Spielen lediglich einen Punkte holen. Am Ende konnte trennten sich beide Teams mit 2:2 – ein Ergebnis das keinem wirklich weiterhilft.

Maria Alm kann sich für gute Leistung nicht belohnen

Das Spiel fand bei enormer Hitze statt und es war den Spielern am Platz anzusehen, wie anstrengend jede Bewegung war. Beide Teams konzentrierten sich zu Beginn des Spiels auf das Verteidigen und vernachlässigten es, etwas für Offensive zu tun. In der 22. Spielminute konnte die Gästemannschaft dennoch in Führung gehen. Granegger David erzielte durch einen Freistoß, welcher abfälscht war, das 1:0. Dieses Tor tat dem Spiel sehr gut, da nun die Hausherren in der Pflicht waren mehr für die Partie zu tun. Eine schön herausgespielte Situation wurde beinahe mit einem Tor belohnt, doch Schiedsrichter Steger Johann entscheid auf Abseits. Die Gastgeber übten Druck auf das Tor der Gäste aus und konnten sich in der 42. Spielminute für ihr Engagement belohnen. Ein Abwehrspieler der Maria Almer schickte Schoder Rudolf auf die Reise, der den Ball wunderbar verarbeitete und die Kugel zum 1:1 im Kasten des TSV St. Johann 1b versenkte. „In der Halbzeitpause machten wir die Jungs heiß und gaben ihnen die Anweisung, sofort weiter zu drücken und das 2:1 zu erzielen“, teilte der Co-Trainer des UFC Maria Alm, Pibernig Bernd Alfred, Ligaportal.at mit. Die Mannen aus Maria Alm konnten die Anweisungen der Trainer in die Tat umsetzten. In der 52 Spielminute netzte Schnaitl Florian zum 2:1 ein. Der Stürmer wurde hoch angespielt und schoss den Ball halbhoch in das Tor der Gäste. Die Gastgeber nahmen das Tempo nicht aus der Partie. Der viele Einsatz wurde nicht belohnt und kam wie es kommen musste. Ein Abwehrspieler des UFC Maria Alm berührte im Strafraum den Ball mit der Hand. Schiedsrichter Steger Johann blieb nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Oberauer Simon verwandelte in der 85. Spielminute den Ball eiskalt im Tor der Gastgeber zum 2:2. Die Maria Almer konnten am Ergebnis nichts mehr ändern und somit trennten sich beide Vereine mit 2:2.

 

Die besten Spieler: Oberauer Simone (ZM - TSV St. Johann 1b), Wimmer David (IV - UFC Maria Alm), Szabo Gabor (TW - UFC Maria Alm)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten