UFC Eben: Eben bestätigt Heimstärke!

Am neunten Spieltag der 2. Landesliga Süd traf der UFC Eben auf den USV Hüttschlag. Die Gastgeber aus Eben liegen nach achten Spielen bei neun Punkten. Etwas schlechter, mit acht Zählern, steht der USV Hüttschlag da. Für beide Teams wäre ein Sieg enorm wichtig. Die Hausherren setzten sich letztlich mit 3:0. 

Traumtor per Freistoß

Die Gastgeber gaben sofort das Tempo vor und kontrollierten das Geschehen. Das Spiel fand in den ersten 15 Minuten nur in der Hälfte der Hüttschlager statt. Der viele Einsatz der Ebner wurde in der 17. Spielminute belohnt. Mihai Salagean bekam von einem Außenspieler des UFC Eben einen wunderbaren Stanglpass und hatte keine Mühe das 1:0 zu erzielen. Zwei Minute später, in der 19. Spielminute, durfte die Heimmannschaft erneut jubeln. Thoams Gschwandtner lief über die linke Seite und wurde 18 Meter vor dem Tor zu Fall gebracht. Schiedsrichter Bernhard Frauenschuh pfiff sofort einen Freistoß. Anil Kirbas trat an und versenkte die Kugel direkt im Winkel zum 2:0. „So einen Freistoß siehst du nicht oft. Der Tormann konnte nicht ein reagieren, da der Ball so scharf auf den Kasten flog“, erzählte Michael Asschauer, Co –Trainer des UFC Eben, im Interview mit Ligaportal.at. In der ersten Halbzeit geschah daraufhin nicht mehr viel und so gingen die Hausherren mit einer 2:0 Führung in die Pause. 

Eben machte Sack zu

In der zweiten Halbzeit nahmen die Ebner das Tempo etwas aus der Partie. Dies ermöglichte den Gästen etwas mehr Zugriff auf das Spiel. Daraus resultierten immer wieder Chancen, jedoch gelang den Hüttschlagern kein Tor. In der 52. Spielminute machte der UFC Eben dann den Sack zu. Der pfeilschnelle Dibran Azizi zog über die linke Seite auf und düpierte drei Gegenspieler. Der Spieler sah den in der Mitte freistehenden Anil Kirbas und flankte den Ball zu ihm. Kirbas veränderte die Flugkurve der Kugel leicht und so landete der Ball zum 3:0 im langen Eck. 

Wichtiger Sieg für Eben

„Für uns war es ein sehr wichtiger Sieg. Da wir auswärts extrem schwach sind, müssen wir unsere Heimspiele gewinnen. In dieser Partie hatte der Gegner auch Chancen, doch unter dem Strich waren wir die klar bessere Mannschaft“, teilte Michael Asschauer im Interview mit Ligaportal.at mit. 

 

Die besten Spieler: Anil Karibas (LM – UFC Eben), Dibran Azizi (ST – UFC Eben), Mihai Salagean (ZOM – UFC Eben)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten