Eben einfach mal überrollt: Saalbach-Hinterglemm ballert sich an die Tabellenspitze

Mit dem gestrigen 8:0-Kantersieg gegen den UFC Eben katapultierte sich der USC Saalbach-Hinterglemm auf die Spitzenposition der 2. Landesliga Süd. Nachdem die Messe schon nach den ersten 45 Minuten gelesen war, spielten sich die Glemmtaler in Durchgang zwei in einen wahren Rausch. Goalgetter Schwabl knipste viermal, Kollege Keil dreimal und Gerald Riedlsperger markierte das zwischenzeitliche 2:0.

 

 

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Vorentscheidung fiel bereits in Durchgang eins

Knapp 150 Zuseher bekamen im Hinterglemmer Waldstadion eine von Beginn an tonangebende Heimmannschaft zu sehen, die den Führungstreffer schon nach sieben absolvierten Spielminuten zelebrieren durfte: Bartlmä Schwabl verwertete eine Keil-Maßflanke zum 1:0. Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts hatten die Glemmtaler alles im Griff und überzeugten mit herrlichen Kombinationen. In Minute 28 krönte Gerald Riedlsperger eine schöne Einzelaktion mit dem 2:0: Der USC-Boy schnappte sich die Kugel, tanzte etliche Eben-Verteidiger aus, um mit seinem staubtrockenen Abschluss ins kurze Eck schließlich erfolgreich zu sein. Nur wenige Aktionen danach erhöhte Thomas Keil auf 3:0 (34.). "Eben konnte eigentlich nie ins Spielgeschehen eingreifen. Aber nicht weil sie so schlecht waren, sondern weil wir überragend aufgetreten sind", schwärmte Saalbachs Sektionsleiter Helmut Kurej.

 

Uzunov-Buben schenkten Eben noch heftiger ein

Mit einem luxuriösen Drei-Tore-Vorsprung im Gepäck ließen die Saalbach-Hinterglemmer nicht locker. Die Elf von Coach Stoyan Uzunov erarbeitete sich im Laufe der zweiten Halbzeit zahlreiche Möglichkeiten. Einige davon konnten letztlich auch in Zählbares umgemünzt werden: Keil (49., 59.) und Schwabl (67., 83., 86.) schraubten die Heim-Führung schier ins Unermessliche, zudem scheiterte der eingewechselte Azizi am Torgebälk. "Auch die Ebner hatten einen Alu-Treffer", erinnerte sich Kurej. Im Großen und Ganzen feierten die Gastgeber einen hochverdienten Erfolg. "Der auch in der Höhe okay war", ergänzte Kurej, dessen Truppe nun am Thron der 2. Landesliga Süd sitzt. "Für uns natürlich eine schöne Momentaufnahme, wenngleich wir wissen, dass die nächsten Runden ganz schwer werden."

 

 

 USC Saalbach-Hinterglemm  8:0 (3:0)  UFC Eben 

Hinterglemm, SR: Bernhard Frauenschuh

 

Torfolge: 1:0 Bartlmä Schwabl (7.), 2:0 Gerald Riedlsperger (28.), 3:0 Thomas Keil (34.), 4:0 Thomas Keil (49.), 5:0 Thomas Keil (59.), 6:0 Bartlmä Schwabl (67.), 7:0 Bartlmä Schwabl (83.), 8:0 Bartlmä Schwabl (86.)

 

Die Besten bei Saalbach-Hinterglemm: Pauschallob (herausragend: Thomas Keil (LM), Gerald Riedlsperger (OM), Andreas Riedlsperger (IV)).

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten