2. Bundesliga Mitte/West

Bergheim/Hof: Aufstieg verpasst, Ende der Spielgemeinschaft

Ein düsterer Tag für den FC Bergheim. Erst unterlag die Herren-Erste Bundesligist Grödig im Test mit 0:9, anschließend ging 2. Liga Mitte/West-Meister SG Bergheim/Hof im Relegationsrückspiel gegen ASK Erlaa mit 0:4 baden. Nach der verpassten Bundesliga-Rückkehr stehen die Damen vor dem Umbruch: Ende der Spielgemeinschaft, Wechsel auf Trainer- und Funktionärsposten.

Die jungen Bergheim/Hof-Girls (nur drei Spielerinnen über 20) begannen gut, galt es doch, das Hinspiel-0:2 wettzumachen. Zweitliga-Torschützenkönigin Katharina Unger und Kapitänin Christina Tredak scheiterten aber mit ihren Chancen. Ein Konter und eine schöne Einzelaktion besiegelten das Schicksal der Flachgauerinnen noch vor der Pause. Nach den Verletzungen von Sophie Züchner und Angelina Rieger waren die weiteren Treffer des ASK Erlaa nur mehr Formsache - Endstand 0:4. Die Wienerinnen kehren damit mit dem Gesamt-Score von 6:0 in die Bundesliga zurück, Bergheim/Hof bleibt zweitklassig.

Freilich wird es die Spielgemeinschaft ab Sommer nicht mehr geben. Sektionsleiter Ingo Zadrzail übergibt an Werner Kubis, auch die Trainer Bogdan Tredak und Andreas Lengauer ziehen sich zurück. Immerhin: Der Kader bleibt erhalten, mit Neuzugängen ist zu rechnen.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten