2. Bundesliga Mitte/West

Daten & Fakten zur 2. Liga Mitte/West

statistikIn der Frauenliga 2. Liga Mitte/West konnte sich die Elf von RW Rankweil den Herbstmeistertitel sichern, nur mit einem Punkt Vorsprung vor Dionysen/Traun. Am Tabellenende befindet sich der FC Wels. Wer den höchsten Heimsieg feierte und wie viele Tore insgesamt fielen, finden Sie in unserer Zahlen & Fakten-Statistik.

Allgemeine Infos

Insgesamt fanden in der 2. Liga Mitte/West 49 Begegnungen statt, es fielen 226 Tore, das ist ein Schnitt von 4,61 Toren pro Spiel. Interessant ist die Tatsache, dass keine einzige der 49 Partien mit 0:0 endete.

Die trefferreichste Runde in der 2. Liga Mitte/West war die dritte Runde, gleich 24 Mal fand der Ball den Weg ins gegnerische Tor, das ist ein Schnitt von 4,80 Toren pro Spiel. Am wenigsten Tore sahen die Zuseher in den Runden sieben und zehn, lediglich 14 Mal konnten die Teams jubeln, das bedeutet einen Schnitt von 2,80 Toren pro Spiel.

Torschützenliste

Die Spielerin, die am öftesten in der 2. Liga Mitte/West getroffen hatte, war Lisa Lausenhammer von Union Geretsfeld, gleich elf Mal jubelte sie über einen eigenen Treffer. Den zweiten Platz teilen sich gleich zwei Spielerinnen, zum einen netzte Sabrina Lampert zehn Mal ein, zum anderen Veronika Vonbrül, die auch zehn Mal traf. Beide kicken für die Elf von Rankweil. Katharina Kinsky findet sich an dritter Stelle, sie traf neun Mal und spielt für den Heeres SV Wals.

Heim- und Auswärtsstatistik

Rankweil führt die Heimtabelle an, konnte alle fünf Spiele vor eigenem Publikum gewinnen. Auf dem zweiten Platz liegt Dionysen/Traun, in sechs Spielen holte man einen Punkt weniger als der Leader. Den dritten Rang nimmt Wacker Innsbruck 1b ein. Am Tabellenende steht der FC Wels mit drei Heimpunkten, davor platzierte sich Geretsberg mit sieben Zählern und an drittletzter Stelle, mit elf Punkten, Kleinmünchen 1b.

Gleich drei Teams konnten sich in der Fremde neun Punkte holen, Dionyen/Traun, Rankweil und Taufkirchen/Pr. befinden sich auf den Rängen eins bis drei. Wolfern holte sich sieben Punkte und liegt damit auf dem vierten Platz. Schlusslicht in der Auswärtsstatistik ist der FC Wels, keinen einzigen Punkt konnten die Kickerinnen in der Fremde erkämpfen. Geretsberg holte sich zumindest einen Zähler, vier Punkte sicherte sich Kleinmünchen 1b.

Sonstige Auffälligkeiten

Das 8:2 stellte den höchsten Heimsieg im Herbst in der 2. Liga Mitte/West dar, interessant ist die Tatsache, dass gleich drei Spiele diesen Endstand hatten. In der ersten Runde besiegte Kleinmünchen 1b Geretsberg mit 8:2, ebenfalls diesen Endstand wiesen die Partien Rankweil gegen Wels FC ( zweite Runde) und Geretsberg gegen Garsten (achte Runde) auf. Diese Partien sind gleichzeitig die torreichsten gewesen.

Den höchsten Auswärtserfolg feierten die Kickerinnen von Wacker Innsbruck 1b in Wels, der FC wurde mit 8:0 besiegt.


Fan werden von unterhaus.at Salzburg

 von Almut Smoliner

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?