2. Bundesliga Mitte/West

Knalleffekt! Meder nicht mehr HSV-Damen-Trainer

Nachwals heeres sv nur einem halben Jahr gehen Trainer Helmut Meder und die HSV-Damen seit Donnerstagabend wieder getrennte Wege. Offizieller Grund: Die Vereinsverantwortlichen und Meder hatten unterschiedliche Aufassungen. Dabei hatten die Damen in der Hinrunde durchaus Erfolg: Nach dem Herbstdurchgang liegen die Walserinnen auf dem dritten Platz der 2. Bundesliga Mitte/West und haben im Frühjahr noch alle Chancen auf den Meistertitel. Nun müssen sie aber zuerst einen neuen Trainer finden.

„Ich möchte mich bei Helmut Meder für die gute Arbeit bedanken und wünsche ihm alles Gute", erklärt HSV-Sportlicher-Leiter Thomas Pichler und ergänzt: „Wir hatten verschiedene Auffassungen und haben uns deswegen einvernehmlich getrennt." Nach nur einem halben Jahr geht somit die „Ära Meder" schon wieder zu Ende. Der Zeitpunkt ist alles andere als günstig: Am Montag starteten die Walserinnen in die Vorbereitung für die Frühjahrssaison, nun stehen sie ohne Trainer da. „Bis wir einen neuen Trainer gefunden haben werden sich Christian Sommer, dessen Tochter in der Mannschaft spielt, und die Spielerin Kerstin Adunka um die Mannschaft kümmern", so Pichler, der sich jetzt auf die Trainersuche begibt.

Zwei neue Spielerinnen

Trainer haben die HSV-Damen im Moment somit keinen, dafür können sie zwei neue Spielerinnen begrüßen: Dagmar Lainer (Altmünster) und Katharina Abresch (Deutschland) werden in der Rückrunde für die Walserinnen auflaufen.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?