Anif holt Grödig-Mittelfeldmann

Der USK Maximarkt Anif hat sich in der Winterpause mit einem Akteur von Ligakonkurrent Grödig verstärkt. Der aktuelle Tabellenachte der Regionalliga Salzburg sicherte sich die Dienste von Patrick Schober, einem 28-jährigen Mittelfeldmann.

Fotocredit: USK Maximarkt Anif 

 

Patrick Schober wechselt zum Nachbarn

Für Schober wird es in Salzburg die dritte Station sein. Nachdem der mittlerweile 28-Jährige von 2015 bis 2018 in Straßwalchen gekickt hatte, schnürte er bis zuletzt die Fußballschuhe für den SV Grödig. Nun kehrt der Mann fürs Mittelfeld dem ehemaligen Bundesligisten und Fixabsteiger in die Salzburger Liga den Rücken, um bei Nachbar Anif die Chance auf das "Obere Playoff" zu nutzen. Aktuell fehlt den Anifern ein Zähler, um über den ominösten Strich zu sein.

 

Aufregendes Debüt beim "Stier"

Den Einstand in der Wäsch' seines neuen Arbeitgebers gab Schober just beim kürzlich über die Bühne gegangenen "Salzburger Stier". Und dieses erste Schaulaufen hatte es in sich. Weil Schober beim ersten Spiel der Zwischenrunde (Gruppe B) gegen Eugendorf trotz Sperre am Parkett stand, wäre das 1:1-Remis beinahe mit 3:0 für den Salzburg-Ligisten gewertet worden. Die Eugendorfer ließen aber Gnade vor Recht walten, entschieden sich gegen eine Strafverifizierung und für das Bestehenbleiben des Resultats. Somit schied das gnädige Eugendorf aus dem traditionellen und prestigeträchtigen Hallencup aus. Anif musste später in den Kreuzspielen die Segel streichen, verpasste gegen Hallein (1:4) recht eindeutig den Einzug ins Halbfinale.