"War ein Schritt in die richtige Richtung" - St. Johann ärgert Seekirchen

Mit acht Punkten aus den letzten vier Begegnungen konnte der TSV St. Johann den SV Seekirchen mit einer ziemlich breiten Brust erwarten. Die kleine Erfolgsserie der Pongauer hält auch nach dem 17. Spieltag in der Regionalliga Salzburg an. Stefan Scherer und Stefan Sendlhofer markierten noch vor dem Pausentee den 2:0-Endstand. Dusko Sakan und Kadir Özkan testeten zudem noch das Alu.

 

Scherer und Sendlhofer brachten TSV auf Erfolgsspur

Die erste Halbzeit vor heimischem Publikum gehörte den Hausherren. "Die war wirklich super", war auch Coach Ernst Lottermoser mit der Leistung seiner Mannschaft hochzufrieden. Den Lohn holten sich die St. Johanner peu á peu ab. Stefan Scherer brachte den TSV in Minute 25 mit 1:0 voran, ehe Stefan Sendlhofer kurz vor der Pause hochverdientermaßen nachlegte - 2:0. Von den Wallerseern war über weite Strecken nicht viel zu sehen. "Das war einfach zu wenig", meinte Lottermoser Pendant, SVS-Trainer Alexander Schriebl.

 

St. Johann schaltete auf Verwaltungsmodus um

Die Wucht der ersten 45 Minuten brachte die Lottermoser-Crew nach dem Seitenwechsel nicht mehr auf den Platz. "Wir haben aber dann nichts mehr anbrennen lassen", war es für Lottermoser definitiv "ein Schritt in die richtige Richtung". Über die Höhe des St. Johanner Erfolges entschieden schließlich wenige Zentimeter, scheiterten erst Dusko Sakan und später noch Kadir Özkan jeweils am Torgebälk. Aber auch die Gäste vermeldeten durch Stefan Fuchsberger zwei Alu-Treffer. Mehr war für den Tabellendritten aber an diesem Tag nicht drinnen.

 

Die Besten bei St. Johann: Dusko Sakan (IV), Stefan Sendlhofer (ZM).

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten