"Endlich auch auswärts" - Kuchler Überflieger gewinnen "schmutzige Partie" in Bischofshofen

Eigentlich schon verrückt, dass der SV Kuchl, der im bisherigen Saisonverlauf für so viel Furore gesorgt hatte, im Vorfeld der 9. Runde noch immer auf den ersten Auswärtserfolg wartete. Nun ist er aber da, der erste volle Erfolg in der Fremde: Dank eines Doppelpacks von Matthias Seidl bezwangen die Helmlinger-Schützlinge den SK Bischofshofen knapp mit 2:1 und fuhren zum ersten Mal im aktuellen RLS-Grunddurchgang mit dem Sack voller Punkte nach Hause.

 

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Nach guter Anfangsphase ließ Kuchl stark nach

Die Gäste aus dem Tennengau machten vom Start weg einen sehr agilen Eindruck und nahmen die Geschehnisse auf dem grünen Rasen rasch in die eigene Hand. Zudem schafften es die Kuchler, immer wieder zu ihren Möglichkeiten zu kommen. Eine davon konnte schon nach 13 Minuten von den Gebrüdern Seidl zum Führungstreffer verwertet werden: Simon bediente Matthias, der seinen SVK mit dem sechsten Saisontreffer voranschoss - 0:1. "Danach haben wir den Faden verloren", bilanzierte Kuchl-Dompteur Mario Helmlinger. Bischofshofen fand zwar besser ins Spiel, so richtig zwingend wurde die Spica-Crew allerdings nicht. So führte in der 30. Spielminute ein folgenschwerer Eigenfehler zum nächsten Treffer: Kuchl schenkte das Spielgerät leichtfertig her, den ersten Abschluss von Takyi konnte Gäste-Goalie Plainer noch parieren, beim Abstauber von Elvis Poric war er schließlich machtlos - 1:1.

 

Helmlinger-Boys sicherten ersten Auswärtssieg im letzten Abdruck

Im Laufe des zweiten Durchgangs fanden die Kuchler wieder in die richtige Spur zurück. "Inzwischen waren wir wieder überlegen und hatten sehr viele Chancen", berichtete Helmlinger. Nichtsdestotrotz: Je länger die Partie dauerte, desto konkreter wurde die Punkteteilung. "Letztendlich war es spät, aber verdient", sprach Helmlinger das 1:2 von Matthias Seidl im Nachschlag an, der im Getümmel und inmitten der Bischofshofener Vielbeinigkeit die Übersicht bewahrte (92.). Dem SVK-Coach fiel nach dem Schlusspfiff von Spielleiter Provci ein Stein von Herzen: "Endlich haben wir es auch auswärts geschafft, den ersten Sieg einzufahren. Im Endeffekt war es eine schmutzige Partie auf einem schwer zu bespielenden Platz." Indes bewertete Spica die knappe Heimniederlage folgendermaßen: "Alle drei Tore sind aus Fehlern entstanden. Aber wenn du auswärts zwei Tore schießt und gewinnst, dann ist es eben verdient."

 

 

 SK Bischofshofen  1:2 (1:1)  SV Kuchl 

Bischofshofen, SR: Sergej Provci

 

Torfolge: 0:1 Matthias Seidl (13.), 1:1 Elvis Poric (30.), 1:2 Matthias Seidl (92.)

 

Die Besten bei Kuchl: Robert Strobl (IV), Matthias Seidl (ZM), Simon Seidl (ZM)

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten