Vereinsbetreuer werden

Kuchl fährt mit SAK Schlitten, Seekirchen ringt Grödig nieder

Der gestrige Freitagabend brachte in der Regionalliga Salzburg zwei Heimsiege. Während der im Kollektiv starke SV Kuchl den SAK 1914 mit 5:0 deklassierte, meldete sich der SV Seekirchen nach der letztwöchigen Pleite mit einem 2:1-Erfolg gegen den SV Grödig zurück.

Fotocredit: FMT-Pictures

 

Anfängliche SAK-Druckphase trotzte Kuchl mit Doppelschlag

"Es war nicht unser Tag", nahm's SAK-Dompteur Roman Wallner gefasst zur Kenntnis. Nachdem seine Nonntaler eigentlich vielversprechend aus den Katakomben gekommen waren, machten die Kuchler kurzen Prozess: Hübl netzte zur Führung ein (10.), zwei Minuten danach setzte Seidl noch einen drauf - 2:0 (12.). "In den ersten Minuten war der SAK ziemlich stark. Danach haben wir aber Druck gemacht und gut gespielt", durfte Christian Seidl, Kuchls Sportlicher Leiter, einen gemütlichen Zwei-Tore-Pausenvorsprung bejubeln.

 

Fotocredit: FMT-Pictures

 

Kuchler feierten höchsten Saisonerfolg

Der SVK drückte auch in den zweiten 45 Minuten aufs Gaspedal. Dank Doppelpacker Hübl (51.), Temel (64.) und Kraft (85.) sprang am Ende des Tages sogar der höchste Saisonsieg heraus. "Alle Tore waren schön herausgespielt. Ein Lob an die gesamte Mannschaft", so Seidl. Somit blieben die Tennengauer gegen die Städter auch in Duell Nummer vier unbesiegt. Stolze Bilanz: In den vier Saisonduellen erntete die Buck-Elf stolze zehn Zähler.

 

Fotocredit: FMT-Pictures

 

SAK-Legende Penco tritt ab

Nach insgesamt 42 Dienstjahren im Salzburger Unterhaus verabschiedete sich SAK-Obmann Josef Penco gestern endgültig in die Fußball-Pension. "Es ist an der Zeit, dass ich mich komplett zurückziehe", sagte die scheidende SAK-Legende. Der 68-Jährige begann 1980 seine ehrenamtliche Tätigkeit als Sektionsleiter in Gneis, nur um in den letzten 25 Lenzen die Fäden bei den Blau-Gelben zu ziehen. Pencos Nachfolger soll bereits heute im Laufe des Tages präsentiert werden.

 

Seekirchen verteidigte Sonnenplatz

Indes kehrte der SV Seekirchen auf die Siegerstraße zurück. Knapp eine Woche nach der 1:2-Pleite gegen Bischofshofen besiegte die Lapkalo-Crew Grödig mit 2:1. Abraham (21.) und Ogunlade (85.) stellten die Weichen auf Heimerfolg, ehe Alterdinger gegen zu diesem Zeitpunkt dezimierte Wallerseer im Nachschlag noch für Ergebniskosmetik sorgte (93.) - Eliasch war in Minute 86 mit der Ampelkarte vom Platz geflogen.