Salzburger Liga

Englische Wochen nagten beim UFC Altenmarkt gewaltig an der Substanz!

Puh, das war knapp. In der letzten Saison konnte der UFC Altenmarkt den Karren noch aus dem Dreck ziehen und schaffte hauchdünn den Klassenerhalt. Ganz nach dem Motto "neue Saison, neues Glück" lief es für die Pongauer in der aktuellen Spielzeit wesentlich rosiger, führten die Davare-Buben zwischenzeitlich sogar die Liga an. Am Ende blieb dem UFC der neunte Zwischenrang, welcher den Coach Johann Davare nicht unzufrieden stimmt. Im zweiten Saisonabschnitt gilt es, das Eigengewächs ans hohe Tempo der vierthöchsten Spielklasse Österreichs anzupassen.

 

 

Blitzstarter aus Altenmarkt rührten gehörig um 

Mit der Union Hallein, dem UFC Altenmarkt und dem UFC SV Hallwang hatten gleich drei Mannschaften am Ende der abgelaufenen Meisterschaft 30 Punkte auf dem Konto. Zur Freude der Altenmarkter musste nur Letzterer, also Hallwang, eine Etage runter. "Schlussendlich war es nicht so knapp wie es die Endtabelle zeigt. Wir waren in der vorletzten Runde bereits durch, da sich Hallein und Hallwang am letzten Spieltag im direkten Duell die Punkte gegenseitig abgenommen hatten", erklärt der Altenmarkt-Trainer. Heuer schien es anfangs so, als würde sich das Blatt wenden. Die Altenmarkter erwischten einen bärenstarken Start und führten zwei Runden lang die Tabelle der Salzburger Liga an. "Auch wenn wir etwas über unseren Verhältnissen gespielt haben, war der Beginn einfach sensationell", erklärt Davare. Mit Fortdauer der Herbstmeisterschaft ließ Altenmarkt allerdings etwas Federn und rutschte schlussendlich auf den neunten Tabellenrang ab. "Aufgrund einiger Verletzungen hatten wir zwischenzeitlich einen Durchhänger. Vor allem die Englischen Wochen haben uns viel Substanz geraubt", spricht der Altenmarkter Trainer das straffe Programm an. Das Vorhaben bezüglich der bevorstehenden Frühjahrssaison ist klar definiert. "Wir wollen unsere Youngsters in die Kampfmannschaft integrieren", so Davare.

 

Bernhofer weg, Hertelt verletzt - Altenmarkt steht großer Aderlass bevor

Mit Marcel Bernhofer, der künftig für Wals-Grünau auflaufen wird, verliert der UFC Altenmarkt einen wahren Leistungsträger. Und auch Sebastian Hertelt wird den Pongauern im zweiten Saisonabschnitt fehlen. "Hertelt ist erst vor kurzem operiert worden, das Frühjahr ist für ihn gelaufen", seufzt Davare. Desweiteren stehen auch Karim Salem (Adnet) und Daniel Maier (beruflich) nicht mehr zur Verfügung. Zugänge? "Gibt es keine. Dafür werden einige junge Spieler von unserer 1b in den Erstekader geschoben", erklärt Altenmarkts Mann an der Seitenoutlinie.

 

Und wie sieht die Vorbereitung in Altenmarkt aus, Herr Davare?

"Wir absolvierten bereits zwei Testspiele gegen Anif und Liezen. Obwohl beide Partien verloren gingen, konnte ich einige positive Erkenntnisse gewinnen. Das Vorbereitungstraining findet derzeit auf der Straße statt. Da heißt es laufen, laufen, laufen. Für die Motivation ist das zwar nicht sehr förderlich, aber was willst du tun, wenn sowohl unser Platz als auch die umliegenden Anlagen noch nicht geräumt sind."

 

Altenmarkt trifft auf Aufsteiger Adnet

Am 23. März wird es in der Salzburger Liga wieder weitergehen. Da empfängt der UFC Altenmarkt den Liganeuling Adnet. Im Hinspiel konnten sich die Altenmarkter klar mit 3:0 durchsetzen und den Platz an der Sonne erfolgreich verteidigen. Diesen können die auf Rang neun platzierten Davare-Boys zwar nicht mehr verteidigen, aber gibt's gegen die Tennengauer neuerlich einen 'Dreier'?

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus