Salzburger Liga

Ganz wichtig - Unions Mayr schießt Salinenstädter zum Derbysieg

Im Zuge der 21. Runde kam es in der Salzburger Liga heute Freitag zum Tennengauer Derby zwischen dem SK Adnet und der ÖTSU Hallein. So richtig stimmte die Frühjahrsform des Aufsteigers noch nicht. Nach der 1:2-Niederlage in Altenmarkt und dem Heim-1:4 gegen Straßwalchen mussten sich die Adneter zuletzt Golling mit 0:2 geschlagen geben. Den Salinenstädtern gelang hingegen nach den zwei Auftaktpleiten gegen Straßwalchen (1:2) und Golling (0:4) am letzten Wochenende ein Achtungserfolg, als man der Salzburger Austria beim 0:0 einen Zähler abknöpfte. Im ersten Saisonduell dieser beiden Teams wurde mit Toren wahrlich nicht gegeizt: Zur Pause führten die Halleiner komfortabel mit 3:0, der Liganeuling kam aber in Hälfte zwei noch einmal zurück und erkämpfte sich am Ende ein 3:3-Remis.

 

 

...nur die Tore fehlten

Im gut besuchten Tennengau-Derby mit rund 450 Zusehern wurde gleich von Beginn an um jeden Zentimeter gekämpft. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und boten einen offenen Schlagabtausch. Was in Halbzeit eins jedoch fehlte, waren zwingende Einschussmöglichkeiten. "Hüben wie drüben waren Halbchancen dabei, so richtig Toralarm kam aber nie auf", erzählte Unions Sportlicher Leiter David König. Tore gab es in den ersten 45 Minuten keine zu sehen, somit verabschiedeten sich die 22 Akteure bei einem torlosen Pausenstand in Richtung Kabinen.

 

Unions Mayr mit Goldtor

Auch im zweiten Spielabschnitt hielten Adnet und Hallein die Drehzahl hoch. "Das Spiel war nach wie vor schnell und hatte richtigen Derbycharakter", so König. In der 57. Spielminute fiel schließlich der erste Treffer an diesem Fußballabend: Zeljko Crnogorcevic tankte sich mit einer schönen Einzelaktion durch, suchte und fand Christopher Mayr, der im Zentrum lauernd das Leder über die Linie drückte - 0:1. In der weiteren Folge drückten die Hausherren auf den Ausgleichstreffer, Union-Keeper Ramic war aber stets auf dem Posten. Im Finish kam es dann noch zu einer kuriosen Szene: Der mit Gelb verwarnte, allerdings bereits ausgewechselte Gäste-Angreifer Henry Diaz sah die Ampelkarte (82.). "Ich weiß nicht, was vorgefallen ist. Ich habe es nur aus der Ferne gesehen, dass der Schiedrichter zu unserer Ersatzbank rauslief und Henry die Gelb-Rote Karte zeigte", nahm König zu diesem skurilen Platzverweis Stellung. Die Gäste brachten die knappe Führung anschließend über die Zeit und durften sich über den so wichtigen Drei-Punkte-Zuwachs freuen. "Es war eine enge Kiste, doch wir wollten den Sieg heute einfach mehr. Das war eben der entscheidende Unterschied", war König nach dem Derbysieg merkbar erleichtert.

 

Die Besten bei Union Hallein: Zeljko Crnogorcevic (Mittelfeld), Damir Ramic (Torwart), Patrick Sparber (Angriff).

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten