Austria Salzburg für Strobl eine Schuhnummer zu groß

Gestern kam es auf der Strobler Sportanlage zum Aufeinandertreffen zwischen dem SK Strobl und dem SV Austria Salzburg. Während die Violetten nach wie vor dem SAK auf den Fersen bleiben wollten, benötigten die Flachgauer dringend Punkte, um sich aus dem Abstiegssumpf ziehen zu können. Im Hinspiel hatten die Schaider-Mannen keine Probleme und triumphierten souverän mit 5:0.

 

Strobl-Keeper hielt Heimelf im Spiel

Die Salzburger Austria begann stark und hatte gleich vom Start weg das Spielgeschehen unter Kontrolle. Was den Städtern in der ersten Halbzeit allerdings lange fehlte, war der so wichtige Führungstreffer. Bei drei Top-Chancen von Erdogan, Mayer und Omerovic konnte sich Strobls Schlussmann Laimer auszeichnen. Kurz vor der Pause machte sich die Dominanz der Violetten doch noch bezahlt: Nach einem Gruber-Standard köpfte Hannes Endletzberger zur hochverdienten Führung ein - 0:1 (44.).

 

Schaider-Truppe fuhr ungefährdeten "Dreier" ein

In den zweiten 45 Minuten war die Gastmannschaft weiterhin überlegen. Nach einigen ausgelassenen Großchancen machte Nicholas Mayer mit einem Doppelpack (68., 77.) alle Strobler Hoffnungen, doch noch irgendwie zu einen Punkgewinn zu kommen, zunichte - 0:3. Den Schlusspunkt in einer sehr eingleisigen Begegnung markierte der eingewechselte Muhammed Ergüden - 0:4 (83.). "Es war eine gute und souveräne Leistung meiner Mannschaft. Wir hatten das Spiel jederzeit unter Kontrolle. Am Ende hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können", erzählte Austrias Trainer Christian Schaider.

 

Die Besten bei der Austria: Lukas Paulik (Mittelfeld), Umberto Gruber (Mittelfeld), Nicholas Mayer (Mittelfeld).

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten