Salzburger Liga: Die Tops und Flops des ersten Saisonabschnitts

Der erste Saisonabschnitt in der Salzburger Liga ist Geschichte und somit die Zeit reif, um das bisher Geschehene etwas aufzuarbeiten. Während der Herbstmeister und Winterkönig USC Eugendorf, gefolgt vom SK Adnet (2.) und FC Zell am See (3.), die Musik machte, stecken momentan drei Teams in akuter Abstiegsnot: UFV Thalgau, Aufsteiger UFC SV Hallwang und Nachzügler FC Puch. Der aktuell treffsicherste Knipser kommt indes aus den Reihen eines Mittelständers.

 

Der beste Torjäger...

trägt die Nummer elf des SC Golling. Mario Lürzer drückte ganze 14 Mal ab - so oft wie kein anderer. Auf Rang zwei liegt Christoph Hübl vom TSV Neumarkt mit elf Toren. Position drei teilt sich ein Sextett: Daniel Buhacek (FC Bergheim), Mario Bergmüller (SV Bürmoos), Patrick Sparber (SK Adnet), Branko Bozic (UFC Altenmarkt), Simon Viertler (FC Zell am See) und Lukas Brückler (SC Golling) brachten es allesamt auf zehn Volltreffer.

 

Die torreichsten Spiele...

gab es einerseits in Runde neun in Zell am See und andererseits am 15. Spieltag in Adnet zu sehen. Die Bergstädter knallten auf heimischen Geviert den FC Puch mit 10:0 ab (gleichzeitig der höchste Sieg aller bisherigen 105 Ligapartien), die Schnöll-Truppe behielt ebenfalls vor heimischem Publikum gegen den UFC Altenmarkt mit 7:3 die Oberhand. 

 

Ladehemmung und Torfabrik

Mit nur zwölf erzielten Toren (0,8 Tore pro Spiel) hat das Tabellenschlusslicht FC Puch am seltensten zum Torjubel abdrehen dürfen. Der USC Eugendorf traf mit 40 geschossenen Buden (2,67 Tore pro Spiel) hingegen am öftesten.

 

"The Wall" und Schießbude

Der FC Zell am See war im ersten Saisonabschnitt nur selten zu knacken. Lediglich 14 erhaltene Gegentreffer entsprechen dem Liga-Bestwert. Am häufigsten klingelte es indes im Gehäuse des FC Puch (49 Gegentore).

 

Den Beinamen "Remiskönig"...

verdiente sich die TSU Bramberg, die nicht weniger als fünf Mal mit dem Gegner die Punkte teilte.

 

Daheim im eigenen Wohnzimmer...

galt Ligaprimus USC Eugendorf als Macht. Die Grün-Weißen gewannen alle ihre acht Heimspiele und wiesen somit die beste Heimbilanz (24 Punkte) auf. Mit dem TSV Neumarkt (20), dem SC Golling (19) und dem SK Adnet (18) blieben weitere drei Mannschaften zuhause ohne einzige Niederlage. Am erfolgslosesten war hingegen der FC Puch, der auf eigenem Geläuf nur magere fünf Punkte sammeln konnte. 

 

In der Fremde...

staubte der SK Adnet mächtig ab. Die Tennengauer feierten auswärts fünf Siege und mussten nur zwei Niederlagen einstecken - ligaspitze. Auf der Kehrseite der Medaille? FC Puch mit null aus acht. 

 

Die fairste Mannschaft der Liga...

war der UFC Altenmarkt mit lediglich 25 "Strafpunkten". Die Kicker des Tabellenzehnten sahen 25x Gelb, erhielten keinen einzigen Platzverweis.

 

Die "Bösen Buben"...

kamen aus dem Lager des FC Puch. 32 Gelbe Karten sowie drei Mal Gelb-Rot und vier Mal Rot ergaben unterm Strich 53 "Strafzähler".

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten