"1000 Tote pro Tag, wie in Italien oder Spanien, sind ein Wahnsinn" - TSV Neumarkt nimmt Corona-Pandemie sehr ernst

Dass der TSV Neumarkt aktuell in der Salzburger Liga auf der vierten Position liegt und noch alle Chancen auf den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga Salzburg hat, rückt für die Flachgauer an Tagen wie diesen in den Hintergrund. Wie TSV-Obmann Ing. Michael Thalhammer im Corona-Talk verrät, werden die Maßnahmen rund um die Corona-Pandemie in Neumarkt zu hundert Prozent angenommen. Nichtsdestotrotz wünscht sich Thalhammer, dass die Bundesregierung den Sportvereinen zumindest ein Stück weit unter die Arme greift.

 

 

LIGAPORTAL: "Michael, was fällt dir ein wenn du an die aktuelle Corona-Entwicklung denkst?"

ING. MICHAEL THALHAMMER: "'Kein Fußball' ist das kleinste Problem, das wir aktuell haben. 1000 Tote pro Tag, wie in Italien oder Spanien, sind ein Wahnsinn. Und das ist kein schöner Tod - diese Menschen ersticken auf das Grauslichste."

 

LIGAPORTAL: "Was hältst du von den Maßnahmen der Bundesregierung? Sind diese gerechtfertigt?"

ING. MICHAEL THALHAMMER: "Ja. Jedes unnötige Risiko ist zu vermeiden."

 

LIGAPORTAL: "Wie schaut's aktuell innerhalb eures Vereins aus? Absolvieren die Spieler ein Heimtraining? Wenn ja, wird das auch überprüft?"

ING. MICHAEL THALHAMMER: "Ja, die Spieler sind im Heimtraining. Und ja, das wird über Fitness-Tracker überprüft. Diese Maßnahme macht jedoch nur eine bestimmte Zeitdauer lang Sinn. Am Ende erhalten sich die Spieler dadurch zumindest halbwegs ihre Fitness, aber Fußball ist ein Mannschaftssport mit Ball - diesen Aspekt zu lange auszublenden und keine 'Verluste' zu erwarten, das wissen wir alle, funktioniert nicht. Noch dazu haben wir jetzt defacto seit fünf Monaten kein Bewerbsspiel mehr bestritten."

 

LIGAPORTAL: "Steht ihr regelmäßig im telefonischen Kontakt mit den Kickern?"

ING. MICHAEL THALHAMMER: "Ja, das Trainerteam hat Kontakt."

 

LIGAPORTAL: "Und die Spielergehälter? Werden diese weiter bezahlt oder gibt es eine Art Sonderabsprache?"

ING. MICHAEL THALHAMMER: "Für den März JA. Wie es im April weitergeht, besprechen wir kommende Woche."

 

LIGAPORTAL: "Deine Vorhersage, bitte. Glaubst du, dass im Frühjahr noch gespielt wird? Wenn nicht, was würde das für die Finanzen des Vereins heißen?"

ING. MICHAEL THALHAMMER: "Ich gehe davon aus, dass vor dem Herbst der Ball nicht mehr rollen wird. Und das ist optimistisch und meine höchstpersönliche Meinung. Auch daran rechnen wir gerade rum. Es ist ja erst gestern ein Schreiben des Verbandes diesbezüglich eingegangen, welches wir kommende Woche beantworten werden."

 

LIGAPORTAL: "Rein spekulativ. Nehmen wir an, dass die Meisterschaft abgebrochen wird und es keine Auf- und Absteiger gibt. Wie würdet ihr damit umgehen, zumal ihr ja noch gute Chancen auf den Titel respektive Aufstieg in die Regionalliga Salzburg hättet?

ING. MICHAEL THALHAMMER: "Das wäre die fairste Lösung. Es gilt (normalerweise, wir sind da ja ein gebranntes Kind mit der 'Lex Grödig') die Regel 'Es muss vor Beginn einer Saison klar sein, welche Auf- und Abstiegsregelungen gelten'. Daraus ließe sich der Schluss ziehen, dass wenn eine Saison nicht fertiggespielt werden kann, es nicht sein kann, dass das unterjährige Ergebnis zählt. Ich hätte kein Problem damit, wenn wir 2020/21 ident wie 2019/20 starten."

 

LIGAPORTAL: "Es ist eine schwierige Situation, auch im Hinblick auf die Sponsoren. Stehen diese nach wie vor zum Verein bzw. zu ihren Zusagen?"

ING. MICHAEL THALHAMMER: "Bis dato ja, aber das ist viel zu früh um dies korrekt zu beantworten. Viele Firmen (ich sehe das bei meinem Arbeitgeber) wissen auch noch nicht, wie sich das im Großen auswirken wird. Aber es ist zu erwarten, dass es hier einschneidende Maßnahmen geben wird, was sich auch auf das Sponsoring auswirken wird."

 

LIGAPORTAL: "Finale Frage: Welche Maßnahmen von der Bundesregierung würdest du begrüßen, um die Vereine während bzw. nach dieser schweren Zeit zu unterstützen?"

ING. MICHAEL THALHAMMER: "Das zumindest die Verluste (Eintrittsgelder, Kantinenerlöse, Sponsoringverluste,...) anteilig ersetzt werden.

 

LIGAPORTAL: "Michael, vielen Dank fürs Gespräch."

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!