Vier Neue und sechs Abgänge - TSU Bramberg vor Standortbestimmung

Nach dem freiwilligem Abstieg der Zeller wird mit der TSU Bramberg nur noch ein Pinzgauer Verein in der Salzburger Liga vertreten sein. Der letzte Mohikaner will die Fahnen für den flächenmäßig größten Salzburger Gau hochhalten, auch wenn man mit einer nicht allzu dicken Kaderdecke aktuell noch ein wenig im Ungewissen schwimmt. Top: Ein neu installiertes Bewässerungssystem soll für die in Bramberg angekündigten Profiteams Red Bull Salzburg und Ajax Amsterdam beste Trainingsbedingungen ermöglichen.

 

 

TSU-Boy Harald Nindl (im Vordergrund) bringt viel Erfahrung mit, soll die Youngsters unterstützen.

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Ziele

In der abgelaufenen Saison gingen die Oberpinzgauer mit dem Ziel, zu den Top-5-Mannschaften der Salzburger Liga zu gehören, an den Start. Vor allem zu Beginn konnte der TSU-Motor seine Betriebstemperatur ganz und gar nicht erreichen. Unzureichende Erfolge führten schließlich zu einem Trainerwechsel, der den Wildkoglern bis zur Saisonannullierung zumindest noch einen einstelligen Tabellenplatz brachte. Heuer bleibt das Vorhaben der Arnoczki-Mannen etwas gedämpft. Der Hauptgrund scheinen die nicht hundertprozentig zufriedenstellenden Sommer-Transferaktivitäten zu sein. "Quantitativ war es nicht das, was wir wollten. Qualitativ sind wir aber sehr zufrieden", spricht Brambergs Sportlicher Leiter, Stefan Leppert, die vier Neuverpflichtungen an. Der Kader der Bramberger wird für das kommende Spieljahr nicht ganz so breit ausfallen, wonach das junge Eigengewächs in einer gewissen Art und Weise in die Pflicht genommen wird. "Die werden vermehrt Einsatzminuten bekommen." Einen konkreten Wunsch-Tabellenplatz nennt Leppert nicht: "Wir wollen im Herbst einfach so gut wie möglich spielen und unsere Jungen weiterentwickeln."

 

Was man sonst noch wissen sollte...

In Eigenregie wurde auf der Bramberger Sportanlage während der Corona-Zeit eine neue Bewässerungsanlage installiert. "Zumal heuer wieder Red Bull zu uns kommt und wahrscheinlich auch Ajax, wollen wir uns in dieser Hinsicht etablieren", erklärt Leppert. 

 

Transfers

Zugänge: Jonathan Panzl (Matrei), Jakob Nindl (Mühlbach/Pzg.), Senad Hamzic (Zell am See), Daniel Kröll (Karrierepause)

Abgänge: Maurice Entleitner (Kitzbühel), Lukas Schösser, Daniele Iacona (beide Neukirchen), Haris Hejezovic, Marko Dokovic, Lovre Krncevic (alle unbekannt)

 

Trainer: Tamas Arnoczki

 

Letzte Platzierungen

2018/19 Salzburger Liga 13. 
2017/18 Salzburger Liga 8.
2016/17 Salzburger Liga 10.

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten