1,5 Punkte pro Spiel - UFC SV Hallwang verfolgt eine glasklare Linie

Als Aufsteiger brauchte der UFC SV Hallwang in der letztlich annullierten Spielzeit 2019/20 lange, um den in der Salzburger Liga nötigen Wärmezustand zu erreichen. Anstelle des unvermeidbaren Abstiegsfight im Frühjahr 2020 ergab sich für die Schützlinge von "Feldherr" Patrick Schöberl die Chance, 2020/21 wieder bei Null zu beginnen. Das Saisonziel für die kommende Spielzeit ist klar definiert, wollen die Hallwanger nach den 26 absolvierten Partien auf einen Punktedurchschnitt von 1,5 Punkten kommen. Und wer im Mathematik-Unterricht ein kleines bisschen aufgepasst hat, der weiß, dass dieser Schnitt locker für den Klassenerhalt reicht.

 

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Ziele

Coach Schöberl und seine Hallwanger mussten nach der zähen "Null-Saison" tief durchschnaufen. Der '18/19-Vizemeister der 1. Landesliga tat sich im oberen Stockwerk schwer, kam erst spät in die Gänge. Weil es coronabedingt züruck an die Startrampe ging, wurde in Hallwang das Vorhaben für die neue Spielzeit überarbeitet. "Im Sommer 2021 möchten wir einen Punktedurchschnitt von 1,5 vorweisen können. Das sehen wir als sehr realistisch", schildert Schöberl. 1,5 Punkte multipliziert mit 26 würden summa summarum 39 Zähler ergeben, gleichbedeutend mit einem fixen Ligaverbleib. "Ich gehe sehr zuversichtlich in die neue Saison, zumal wir unser Set-up etwas verfeinert haben", zeigt sich Schöberl äußerst positiv. Und auch die Youngsters nimmt der Hallwanger Dompteur ein Stück weit in die Pflicht. "Bei den jungen Spielern ist es ja oft so, dass sie mal gut spielen, dann wieder weniger gut. Diesbezüglich müssen wir eine gewisse Konstanz hineinbringen."

 

Was man sonst noch wissen sollte...

"Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen". Dieses allbekannte Sprichwort dürfte sich der UFC SV Hallwang während der Corona-Pandemie zu Herzen genommen haben und erledigte alle Hausaufgaben rasch und fachgerecht. "Wir waren sehr früh dran. Der Kader für die kommende Saison ist bereits im Mai gestanden. Das ist sehr cool, weil du natürlich zeitig planen kannst", strahlt Schöberl. Und auch die Hallwanger Mannschaft selbst hatte dadurch mehr Zeit, um sich einzugrooven. "Jetzt sind sie fast schon wie eine Klicke", meint Schöberl und verweist auf die ersten, kleinen sportlichen Lichtblicke, die es in den Testgalopps gegen den SAK 1914 (3:2) und Seekirchen (1:0) gab. "Sehr positiv. Zwar darf man solche Testspiele nicht überbewerten aber wie sag' ich immer so schön: 'Der Weg ist das Ziel'", so Schöberl abschließend. 

 

Transfers

Zugänge: Marco Szalay (Oberwang), Julian Pagitsch (Seekirchen), Adrian Wagner (Kuchl), Filip Smoljan (Thalgau), Andreas Wirth (Gneis), Johannes Abraham (eigene Jugend), Valmir Shaqiri (Neukirchen/E.)

Abgänge: Tobias Högler (Straßwalchen), Alexander Pilaj (St. Pantaleon), Maximilian Wiora, Kristijan Bogosavac (beide unbekannt), Patrick Kirchberger (Karrierepause), Alexander Ausweger (Anthering)

 

Trainer: Patrick Schöberl

 

Letzte Platzierungen

2018/19 1. Landesliga  2.
2017/18 Salzburger Liga 15. 
2016/17 Salzburger Liga 7.

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten