Vereinsbetreuer werden

FC Bergheim: Punkteausbeute flop, Entwicklung der jungen Spieler top

Das Werkl des FC Bergheim wollte in der ersten Saisonhälfte nicht so richtig ins Laufen kommen. Mit nur elf Punkten belegen die Schützlinge von Übungsleiter Robert Gierzinger aktuell den enttäuschenden vorletzten Tabellenplatz. Da es keinen Absteiger gibt, schielen die Blau-Weißen aber schon mit mehr als einem Auge auf die nächste Spielzeit.

Fotocredit: TSU Bramberg

 

Saurer Apfel statt zartem Qualitätsfleischerl 

13 Ligaspiele, elf Punkte – viel zu wenig für die Bergheimer, die grundsätzlich wesentlich höhere Ansprüche haben. Seit dem Aufstieg im Jahre 2019 in die Viertklassigkeit hatte es für den FCB zum Jahreswechsel stets einen einstelligen Tabellenplatz gegeben, heuer bekleiden die Gierzinger-Buben die vorletzte Position. „Mit den Punkten können wir nicht zufrieden sein, jedoch mit der Entwicklung einiger junger Spieler schon – das war auch Teil unseres Plans in dieser Saison“, sagt Gierzinger, der vor allem zu Saisonbeginn desöfteren in den sauren Apfel beißen musste: „Der Start in die neue Saison stellte uns viele Herausforderungen, da gleich sieben Spieler inklusive mich als Trainer mit Corona ausgefallen sind. Das machte das Ganze schon mal sehr spannend.“ Unter den überschaubaren drei Saisonerfolgen war auch ein Kantersieg dabei. Nämlich der 7:2-Erfolg gegen Thalgau. Eine der wenigen Lichtblicke für den Bergheim-Dompteur, der sich ans Gastspiel in Bramberg (3:3) ebenfalls positiv zurückerinnert: „Da hatten wir eine starke Schlussphase.“ Negativ: Die 0:7-Schmach bei Hallwang, das die Bergheimer zweieinhalb Wochen zuvor schon aus dem Landescup geworfen hatte.

 

Punktekonto soll aufgepeppt werden, Trainingsstart nächste Woche

In der Rückrunde möchte der FCB wieder ein ganz anderes Gesicht zeigen. „Wir wollen unbedingt Punkte sammeln“, bestätigt Gierzinger. Weil in diesem Spieljahr ohne Abstiegsszenario gespielt wird, machen sich die Bergheimer bereits Gedanken über die nächste Saison. „Es gilt, die jungen Spieler auf die Liga vorzubereiten und uns gemeinsam weiterzuentwickeln“, schildert Gierzinger. Momentan trainieren die Blau-Weißen ein Mal in der Woche, um in Kontakt zu bleiben. Der offizielle Start ist für 18. Jänner geplant. „Sofern es möglich ist“, schlägt Gierzinger die Hände betend zusammen. Aufgrund von Planungs- und Organisationsschwierigkeiten wird es kein Trainingslager geben.

 

Wintertransfers (Stand: 12. Jänner 2022) 

 Zugänge: Amel Omeradzic (Freilassing)

 Abgänge: keine

 

 Herbst 2021 in Zahlen

  • Höchster Sieg: 7:2 gegen Thalgau
  • Höchste Niederlage: 0:7 gegen Hallwang
  • Bester Torschütze: Dominik Prötsch (7)