Vereinsbetreuer werden

TSU Bramberg vermeldet Abgang

Die TSU Bramberg hat den Abschied von Luigi Iacona verkündet. Den 22-Jährigen zieht es beruflich und privat nach Wien. Im vergangenen Herbst brachte es Iacona, der 2012 aus Neukirchen zu den Brambergern gestoßen war, auf acht Ligaspiele und zwei Einsätze im Salzburger Landescup. 

 

Fotocredit: TSU Bramberg

 

Vom Land in die Millionenstadt

Heute in einer Woche wird Übungsleiter Johannes Schützinger seine TSUler zum Trainingsauftakt zusammentrommeln. Ein Akteur wird nicht mehr mit von der Partie sein: Luigi Iacona. "Leider verlässt er uns", fällt Schützinger der Abschied wahrlich nicht leicht. Der 22-Jährige schlägt seine Zelte künftig in der Bundeshauptstadt auf, wird dort leben und arbeiten. Vor allem die Art und Weise, wie sich Iacona für die Wildkogler ins Zeug geworfen hat, imponiert Schützinger: "Luigi hatte eine Trainingsbeteiligung von beinahe 100 Prozent und eine sehr gute Einstellung."

 

Fragezeichen hinter möglichen Neuzugängen

So richtig zum Handeln fühlt sich die TSU nicht gezwungen. Schützinger bringt es auf den Punkt: "Weil das Team gut funktioniert, haben wir nicht den Druck, tätig zu werden.". Nichtsdestotrotz laufen einige Gespräche mit Kickern aus der Region. Die Grundvoraussetzung? "Sie sollten gut in unsere Mannschaft passen und gierig sein, mit dem Team Neues zu erreichen und sich laufend zu entwickeln."