Vereinsbetreuer werden

Salzburger Liga: Die Tops und Flops der Saison 2021/22

Es war eine ereignisreiche Saison in der Salzburger Liga. Rassige Partien, Traumtore, großer Jubel, aber auch Verzweiflung. Mit dem SC Golling und dem UFC Hallein hat ein Tennengau-Duo den Aufstieg in die Regionalliga Salzburg geschafft. Indes landete der FC Puch, wie schon in den beiden Abbruch-Spieljahren, abgeschlagen auf dem letzten Platz. Was sich in den insgesamt 182 Matches sonst noch so getan hat, haben wir kurz und knackig zusammengefasst...

Fotocredit: Adi Aschauer

 

Meister: Golling

Aufsteiger in die Regionalliga Salzburg: Golling, Hallein

Herbstmeister: Hallein

Bestes Rückrundenteam: Thalgau

Remiskönige: Eugendorf, Bürmoos (8)

 

Herbst-Frühjahr-Vergleich

Meiste Plätze gewonnen: Thalgau (7, von 11 auf 4)

Meiste Plätze verloren: Straßwalchen (-5, von 6 auf 11)

 

Heimtabelle - Top-3

1. Golling 13 Spiele 28 Pkt
2. Thalgau 13 Spiele 28 Pkt
3. Bürmoos 13 Spiele 27 Pkt

 

Auswärtstabelle - Top-3

1. Golling 13 Spiele 26 Pkt
2. Eugendorf 13 Spiele 25 Pkt
3. Hallein 13 Spiele 25 Pkt

 

Ligatore (gesamt): 698 (3,84/Spiel)

Meiste erzielte Tore: Golling (75)

Wenigste kassierte Gegentore: Eugendorf (25)

Wenigste erzielte Tore: Puch (20)

Meiste kassierte Gegentore: Puch (100)

 

Fairste Mannschaft: Golling (48 Strafpunkte)

Unfairste Mannschaft: Thalgau (78 Strafpunkte)

Meiste Gelbe Karten (Spieler): Borislav Petrovic (Puch, 9)

 

Die besten Torjäger - Top-5

1. Lukas Brückler Golling 28 Tore
2. Christof Kopleder Eugendorf 21 Tore
3. Mario Bergmüller Thalgau 17 Tore
4. Eric Mitterlechner Golling 16 Tore
5. Constantin Resch Hallwang

15 Tore