Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Heimsieg gegen Altenmarkt bedeutet: Hallwang lebt!

Bereits am heutigen Donnerstagabend wurde mit dem Spiel zwischen dem UFC SV Hallwang (16.) und dem UFC Altenmarkt (12.) die 26. Runde der Salzburger Liga eröffnet. Beide Mannschaften mussten am vergangenen Wochenende eine Niederlage einstecken: Hallwang verlor in Bürmoos mit 1:2, Altenmarkt musste sich gegen den SAK trotz 2:0-Pausenführung am Ende mit 2:4 geschlagen geben. Die Aschauer-Elf befand sich vor diesem Aufeinandertreffen mit einem Vier-Punkte-Abstand unter dem Strich, alles andere als ein Heimsieg wäre für die Flachgauer definitiv zu wenig gewesen. Zwar gestaltete sich die Situation bei den Gästen wesentlich entspannter, von "safe" war die Deliu-Crew jedoch auch noch ein Stückchen entfernt. Das Hinspiel konnte die Deliu-Elf klar mit 3:1 für sich entscheiden.

 

Hausherren mit bärenstarkem ersten Durchgang

Die abstiegsbedrohten Hallwanger waren gleich von Beginn an darauf bedacht, dem Spiel ihrem Stempel aufzurücken. Dass dies der Aschauer-Elf gelang, musste man auf Seiten Altenmarkts nach exakt neun Minuten neidlos hinnehmen: Nach einem Freistoß von der Seite spitzelte Benjamin Maier das Spielgerät zur verdienten Führung über die Linie - 1:0. Die Flachgauer blieben fortan ihrer dominanten Linie treu und konnten in Minute 21 nachlegen: Thomas Miller bedankte sich für Dietmanns feinen Assist mit dem zwischenzeitlichen 2:0. Die Begegnung wurde lediglich acht Minuten älter, ehe es zum dritten Mal im Altenmarkter Gehäuse schepperte: Miller erhöhte auf 3:0 (29.). "Nach dem 3:0 riss bei uns etwas der Faden, was Altenmarkt wach rüttelte", brachte es Hallwangs Coach Jürgen Aschauer auf den Punkt. Die Pongauer fanden nach dem zweiten Miller-Knopf besser ins Spiel und konnten in der Offensive mehr und mehr Gefahr ausstrahlen. Kurz vor dem Pausentratsch entschied Spielleiterin Marina Aufschnaiter nach einem Vergehen im Heim-"Sechzehner" auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwertete Philip Volk zum 3:1 (45.).

 

Hallwangs Leitner setzte spät, aber doch den Deckel drauf

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte ganz klar dem UFC Altenmarkt. "Wir haben uns zurückgezogen. Meiner Meinung nach standen wir einen Tick zu tief. Deswegen hatte Altenmarkt logischerweise mehr vom Spiel", teilte uns Aschauer mit. Die Gäste gaben folglich den Ton an und konnten ein Chancenplus verbuchen. Hallwang präsentierte sich defensiv jedoch sattelfest und ließ nicht viel anbrennen. Bei Ballverlust schalteten die Heimsichen blitzschnell um und waren bei den anschließenden Konterangriffen brandgefährlich. "Wir hatten viele gute Konterchancen. Allerdings gelang es uns nicht, daraus etwas zu machen", so Aschauer weiter. Nachdem viele dieser angesprochenen schnellen Gegenstöße verjuxt wurden, zauberten die Gastgeber ihren Fans in der Nachspielzeit doch noch ein Lächeln ins Gesicht: Marco Leitner setzte nach einem Konter den 4:1-Schlusspunkt (93.).

 

Jürgen Aschauer (Trainer, UFC SV Hallwang)

"Bei einer Niederlage wär es für uns wahrscheinlich vorbei gewesen. Vor der Partie haben wir uns vorgenommen, dass wir aus den letzten vier Runden noch neun Punkte holen müssen. Mit diesem überlebenswichtigen Sieg sind es nur noch sechs Zähler. Wir geben nicht auf."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter