Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Eugendorf gewinnt turbulentes Spiel im Nonntal!

Hinsichtlich der aktuellen Tabellensituation ist das Aufeinandertreffen zwischen dem SAK 1914 (5.) und dem USC Eugendorf (3.) das Topspiel der Runde. Während es bei Eugendorf bezüglich Endplatzierung drei nichts mehr zu rütteln gab, bliesen die Nonntaler zum Angriff: Die zweitbeste Rückrunden Mannschaft hatte nämlich die Chance, die aktuelle Salzburger Liga-Saison auf dem sensationellen vierten Tabellenplatz zu beenden. Am Selbstvertrauen scheiterte auf beiden Seiten nicht. Eugendorf wies nach dem 5:1-Auswärtserfolg in Altenmarkt, zuletzt Strobl mit 3:2 in die Schranken. Die Städter befanden sich aufgrund einer langen Siegesserie auf Wolke sieben.

 

SAK bewies Köpfchen

Die Partie in der HCS-Arena, die sich mit knapp 350 fußballbegeisterten Menschen füllte, startete gleich mit einem Paukenschlag: Oldie Walter Larionows köpfte nach einem Eckball ein und sorgte mit seinem Führungstreffer in rekordverdächtiger Zeit für einen wahren Blitzstart - 1:0 (1.). Eugendorf ließ sich durch diesen zeitigen Nackenschlag aber nicht aus der Ruhe bringen. In Minute 17 bekam die Gäste einen Elfmeter zugesprochen, den Georg Seidl zum Ausgleich verwandelte - 1:1. In der weiteren Folge entwickelte sich ein offenes und temporeiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor der 15-minütigen Halbzeitpause schlugen die Städter neuerlich zu: Abwehrmann Fabian Groiss drückte das Leder per Kopf in die Maschen - 2:1 (38.).

 

Sechs Tore und zwei Platzverweise sorgten für viel Unterhaltung

Die Eugendorfer kamen etwas wacher und agiler aus der Kabine. Der zweite Spielabschnitt wurde rund zehn Minuten alt, ehe die Schwaiger-Truppe das Spiel zum zweiten Male an diesem Fußballnachmittag ausgleichen konnte: Mike Ramspacher, die personifizierte Tormaschine des USC Eugendorf, traf zum 2:2 (53.). Eugendorf bog in seiner besten Phase mit einem Doppelschlag endgültig auf die Siegerstraße ein. Erst brachte Muhamet Hajrullahu die Gäste erstmals in Front (65.), nur vier Minuten später drückte Michael Ramspacher wieder ab - 2:4 (69.). Sang- und Klanglos wollten sich die Nonntaler aber nicht geschlagen geben und kamen zu Beginn der Schlussviertelstunde noch einmal heran: Mersudin Jukic würzte die ohnehin schon unterhaltsame Partie mit einer ordentlichen Portion Spannung - 3:4 (76.). Im Finish ging es dann Schlag auf Schlag. In der 80. Spielminute flog Tom Heinrich mit der Ampelkarte vom Platz. Zeitgleich gab es den zweiten Strafstoß für Eugendorf, den Matthias Finder zum 3:5 verwandelte. Vorentscheidung? Nein. In der Nachspielzeit verkürzten die Hausherren durch einen Treffer von Lukas Alterdinger auf 4:5 (91.), wenige Augenblicke später wurde mit Mersudin Jukic der zweite Spieler aus den Reihen der Städter des Feldes verwiesen - Gelb/Rot wegen unsportlichem Verhalten (92.). Mit zwei Mann weniger setzten die Gastgeber alles auf eine Karte, doch der Alterdinger-Anschluss kam definitiv zu spät. 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter