Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort! Thalgau besiegt Altenmarkt klar mit 3:0!

Am gestrigen Samstagnachmittag forderte der Aufsteiger UFV Thalgau den UFC Altenmarkt heraus. Beide Mannschaften mussten unter der Woche jeweils eine Niederlage einstecken: Thalgau ging in Zell mit 0:4 baden, die Pongauer zogen gegen den Tabellenführer SAK (1:2) den Kürzeren. Die Rolle des Favoriten nahmen die auf dem fünften Tabellenrang positionierten Altenmarkter ein. Stellte sich nur die Frage: Wurde die Davare-Elf dieser Favoritenrolle auch gerecht?

 

Altenmarkt drückte vergebens auf den Ausgleichtreffer

Viel Zeit verging auf der Thalgauer Sportanlage nicht, bis die rund 200 Zuseher den ersten Treffer an diesem Fußballnachmittag zu Gesicht bekamen. Andreas Rottensteiner spazierte durchs Mittelfeld, zog aus der Ferne ab und traf genau ins Schwarze - 1:0 (4.). "Rottensteiner hat mich um 10 Uhr angerufen, dass er zwar krank ist aber heute unbedingt spielen will. Dass er dann so in diese Partie reinstartete, war natürlich sensationell. Solche Geschichten schreibt eben nur der Fußball", lächelte Thalgau-Trainer Stanislav Stevic. Altenmarkt war nach dem frühen Rückstand gleich darauf bedacht, schnellstmöglich die Ausgangssituation wiederherzustellen. "Der Gegner hat uns mehr als nur Paroli geboten. Gott sei Dank haben wir die knappe Führung in die Halbzeitpause retten können", so Stevic. Die Gäste aus dem Pongau fanden einige gute Chancen auf den Ausgleichstreffer vor. Bei einer Gelegenheit der Gäste konnte sich Heim-Keeper Almhofer auszeichnen und seine Mannschaft vor dem Gegentreffer bewahren. "Eine tolle Parade", steute der Thalgauer Trainer seinem "Einser" Rosen.

 

Thalgauer zeigten sich sowohl defensiv als auch offensiv bärenstark

Im zweiten Spielabschnitt blieb der Druck der Altenmarkter hoch. "Wir wussten, dass Altenmarkt alles daran setzten würde, das Spiel wieder auszugleichen", gestand Stevic. Thalgau präsentierte sich defensiv aber sattelfest und hielt der Altenmarkter Offensivpower Stand. In Minute 60 konnte der Aufsteiger gar nachlegen: Nach einem herrlichen Pass in die Tiefe war Christoph Riepler auf und davon und erhöhte auf 2:0. Rund zehn Minuten später roch es stark nach Vorentscheidung, als Fabian Neumayr auf die Reise geschickt wurde und sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen ließ - 3:0 (72.). "Eigentlich war nach dem 3:0 alles klar. Aber nur eigentlich, denn Altenmarkt hat bis zum Schluss gekämpft", schnaufte Stevic durch. Eine Partie auf hohem Niveau fand mit den Thalgauern letztendlich einen klaren Sieger. 

 

Stanislav Stevic (Trainer, UFV Thalgau)

"Wie auch das Ergebnis zeigt, war es eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft. Wir haben die Tore jeweils im richtigen Moment gemacht. Altenmarkt war ein harter Gegner, deswegen freut mich dieser Sieg umso mehr."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter