Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Nach überzeugendem Sieg in Eugendorf: Violette Kampfansage in Richtung Nonntal!

Im Sportzentrum Eugendorf stand am heutigen Freitagabend eine ganz interessante Partie auf dem Speiseplan: Der heimische USC Eugendorf empfing den SV Austria Salzburg. Nach durchwachsenem Start kam die Deliu-Truppe erst in der jüngsten Vergangenheit so richtig auf Betriebstemperatur und konnte beispielsweise am letzten Spieltag Neumarkt klar und deutlich mit 4:1 in die Schranken weisen. Dass die Violetten und zugleich erster SAK-Verfolger aber auch ihre Qualitäten haben, steht außer Frage. Die Schaider-Crew musste bislang erste eine Saisonniederlage einstecken und ist mit erst neun erhaltenen Gegentreffern in diesem Bereich Ligaspitze.

 

Schaider-Trupp ließ viele hochkarätige Chancen liegen

Die Salzburger Austria startete ambitioniert in dieses Aufeinandertreffen und nahm gleich von Beginn an das Zepter in die Hand. Im Verlauf der ersten Halbzeit kamen die Landeshauptstädter zu vielen guten Torchancen, konnten diese aber nicht in etwas Zählbares umwandeln. "Wir sind dreimal alleine auf das Eugendorfer Tor gelaufen", untermauerte Austria-Trainer Christian Schaider die hohe Qualität der Einschussgelegenheiten seiner Mannschaft. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit wäre es für die Violetten fast knüppeldick gekommen: Nach einem frechen Pressing der Eugendorfer kam es fast zu einem fatalen Fehlpass der Austria-Defensive, Gäste-Keeper Schlosser konnte mit einer Glanzparade das Eigentor aber gerade noch verhindern. Tore blieben im ersten Spielabschnitt Fehlanzeige, Schiedsrichter Polat Sen schickte schlussendlich beide Mannschaften bei einem torlosen Zwischenstand in die Katakomben.

 

Gäste konnten aus der Überlegenheit endlich Kapital schlagen

Wie schon in Halbzeit eins blieb die Austria auch im zweiten Durchgang die klar bessere Mannschaft. Dieser wurde letztlich exakt zehn Minuten alt, als Muhammed Ergüden nach Purkrabek-Zuspiel den hochverdienten Führungstreffer erzielen konnte - 0:1 (55.). "Wir waren in der ersten Halbzeit schon richtig gut, aber meiner Meinung nach präsentierten wir uns nach dem Seitenwechsel noch stärker", erzählte Schaider. In Minute 66 nahm ein Erfolg der Austrianer ganz starke Formen an: Die Protagonisten des ersten Treffers tauschten die Rollen. Dieses Mal bediente Ergüden Lukas Purkrabek, der sich nach einer Ecke mit dem Treffer bedankte - 0:2. In den Schlussminuten biss die Schaider-Elf noch ein drittes Mal zu: Resul Omerovic setzte den Schlusspunkt einer recht einseitigen Begegnung - 0:3 (84.).

 

Christian Schaider (Trainer, SV Austria Salzburg)

"Es war ein hochverdienter Sieg meiner Mannschaft. Wir waren in der ersten Halbzeit klar besser, sind aber an unserer Chancenverwertung gescheitert. Im Hälfte zwei waren wir noch besser, noch aggressiver und haben uns letztendlich mit den drei Toren belohnen können."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter