3:1 gegen Altenmarkt! Salzburger Austria rückt dem SAK auf die Pelle!

In der 14. Runde der Salzburger Liga kämpften der SV Austria Salzburg und der UFC Altenmarkt um wichtige Punkte. Nach dem sensationellen Saisonstart ging die Reise für die Pongauer in den letzten Runden eher talwärts. Die Violetten blieben hingegen mit nur einer Saisonniederlage weiterhin an Ligakrösus SAK dran. Um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren, galt für die Schaider-Crew nur eins: punkten, punkten, punkten.

 

Austria stellte nach zwei Toren die Arbeit ein

"Es war das erwartet schwierige Spiel", erzählte Austria-Trainer Christian Schaider. Die Violetten taten sich gegen kompakt stehende Altenmarkter lange schwer, knackige Einschussgelegenheiten kreieren zu können. Spielerisch war es aus Sicht der Städter aber ein ansprechender Beginn. "Die Bewegung und die Passqualität haben ganz gut gepasst", so Schaider. In der 16. Spielminute konnten die Hausherren das erste Mal die Gäste-Defensive knacken und kamen prompt zum Führungstreffer: Eyüp Erdogan hatte nach einem Stanglpass keine Mühe, das Leder aus kurzer Distanz ins Tor der Altenmarkter zu befördern - 1:0. Nur wenige Minuten später das 2:0: Wieder brach die Salzburger Austria auf dem Flügel durch, der anschließende Stanglpass fand den Fuß von Ömer Ergüden, der den Vorsprung seiner Crew weiter ausbaute (25.). Danach riss bei der Heimelf der Faden. "Die Kombinationen und die Bewegung waren nicht mehr sauber", brachte es der Austria-Coach auf den Punkt. Weitere Tore blieben vor dem Pausentratsch Fehlanzeige. Pausenstand: 2:0 für die Landeshauptstädter.

 

Haid-Treffer war für die Violetten der Muntermacher

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit machten die Gastgeber einen müden Eindruck. Altenmarkt roch Lunte und konnte in der 65. Spielminute die Nachlässigkeit der Schaider-Truppe ausnutzen: Nach Ballgewinn ging es bei den Pongauern blitzschnell, Georg Haid wurde mit einem Pass in die Tiefe auf die Reise geschickt und brachte seine Altenmarkter wieder heran - 2:1. Zwei Spielerwechsel binnen vier Minuten brachten die Violetten folglich wieder in die richtige Spur zurück. Die Austria wurde wieder stärker und bekam den Ball und den Gegner in den Griff. Nach zwei, drei guten, aber vergebenen Chancen, hieß es in der 82. Spielminute 3:1: Ein Eckball fand Hannes Endletzberger, der den Ball volley und via Innenpfosten im Altenmarkter Gehäuse unterbrachte. Dieser sehenswerte Treffer war letztlich auch der Schlusspunkt dieser Partie.

 

Christian Schaider (Trainer, SV Austria Salzburg)

"Nach unserer Zwei-Tore-Führung haben wir das Ganze auf die leichte Schulter genommen. Erst nach dem Anschlusstreffer der Altenmarkter sind wir wieder aufgewacht und haben mehr für das Spiel getan. In Summe war es aber ein verdienter Sieg."

 

Die Besten bei der Austria: Sandmayr, Erdogan.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten