Trainereffekt bleibt vorerst aus - Bramberg unterliegt Altenmarkt knapp mit 1:2

Sowohl für die TSU Bramberg als auch für den UFC Altenmarkt ist die 6. Runde der Salzburger Liga enttäuschend verlaufen. Während die Wildkogler, trotz krasser numerischer Überlegenheit, in Puch nicht über ein 1:1-Unentschieden hinauskamen, gingen die Pongauer zuhause gegen Eugendorf klar und deutlich mit 0:3 baden. Auf Seiten der Hausherren hoffte man auf den berühmt-berüchtigten Trainereffekt, wurde just letzten Sonntag Ex-Coach Helmut Baic von Neo-Trainer Tamas Arnoczki beerbt. Doch das erste Spiel unter der Regie Arnoczkis missglückte, gelang der TSU, nach zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand, lediglich der Anschlusstreffer.

 

Altenmarkt mit verdienter Pausenführung

Viel Zeit verging auf der Bramberger Sportanlage nicht, bis sich die beiden Mannschaften so richtig eingegroovt hatten. Die Gäste aus dem Pongau erspielten sich in den ersten 45 Minuten leichte Vorteile, die sie in der 13. Minute mit dem Führungstreffer schmückten: Branko Bozic wurde in Szene gesetzt, legte sich das Leder nach innen, um es dann über Bramberg-Schlussmann Lukas Schösser hinweg in die lange Ecke zu platzieren - 0:1. Zwar tauchten auch die Hausherren ein, zweimal gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf, doch die richtig nennenswerten Offensivaktionen gab's eher auf Seiten der Altenmarkter. "Leider haben wir unsere Angriffe nicht intelligent genug fertig gespielt. Da hätten wir vielleicht noch das eine oder andere Tor machen können", war Altenmarkts Sektionsleiter, Peter Mauch, mit der Leistung seiner Burschen in Hälfte eins dennoch zufrieden.

 

Nach Ronachers Anschlusstor fehlten Bramberg die nötigen und entscheidenden Mittel

Nach der 15-minütigen Unterbrechung gelang der Eder-Truppe ein Start nach Maß: Einen Buchacher-Schuss konnte Schösser noch abwehren, beim anschließenden Abstauber von Mario Dygruber war der TSU-Goalie letztlich ohne Chance - 0:2 (47.). Das Bemühen war den Heimischen nicht abzusprechen und in der 65. Spielminute folgte schließlich auch der Lohn dafür: Luca Ronacher verwertete einen Stanglpass zum 1:2. "Das haben sie richtig schön gespielt", zog auch Mauch den Hut. Die Crew von Neo-Coach Arnoczki schien nun die zweite Luft zu erlangen. "Bramberg war in den letzten 20 Minuten feldüberlegen und hat ordentlich gedrückt. Zwingende Chancen konnte ich allerdings nicht erkennen", kamen Mauch und sein UFC schadlos davon. "Wenn man die gesamte Spieldauer hernimmt, finde ich, dass es ein verdienter Sieg war", so Mauch abschließend.

 

Die Besten bei Altenmarkt: Georg Haid (ZM), Markus Buchacher (RM), Mario Dygruber (ST).

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten