Niveau überschaubar - Schwimmbadkick in Thalgau endet 1:1

In der 13. Runde der Salzburger Liga kam es heute Nachmittag zum Duell zwischen dem UFV Thalgau und der ÖTSU Hallein. Dabei kamen die circa 150 Besucher nicht wirklich auf ihre Kosten, wurde über weite Strecken nur fußballerische Magerkost geboten. Sinisa Kostic brachte die Hausherren im zweiten Spiel unter der Regie von Neo-Coach Franz Huber mit 1:0 in Front, Henry Diaz hatte 180 Sekunden später die passende Antwort parat. Weitere Highlights? Fehlanzeige! Endstand: 1:1.

 

Kein Spiel fürs Auge

Jeder Euro für die Eintrittskarte tat dem fußballbegeisterten Publikum in Thalgau heute gleich doppelt weh. "Es war von Anfang an kein Tempo, kein Pfeffer in der Partie", war es auch für Halleins Dompteur, Eidke Wintersteller, kein Leckerbissen. Bis zum ersten Stimmungsmacher musste die Begegnung schließlich ganze 37 Minuten alt werden: Nutznießer Sinisa Kostic bestrafte einen Fehler der Gäste-Defensive und brachte seine Farben mit 1:0 voran. Die Führung der Heimelf hielt allerdings nicht lange. Nur drei Minuten nach dem Flachgauer Führungstreffer bissen die Salinenstädter zu: Nach einer Standardsituation und anschließender Mithilfe von Heim-Schlussmann Georg Almhofer stellte Henry Diaz auf 1:1 (40.).

 

"Lucky Punch" vergeben - Mrknojic scheiterte vom Punkt an Dramac

Die niedrige Qualität dieses Aufeinandertreffens änderte sich auch nach der 15-minütigen Unterbrechung nicht. "Wir waren zwar optisch leicht überlegen, aber überhaupt nicht zwingend", analysierte Wintersteller den weiteren Verlauf. Als sich in der Schlussviertelstunde Referee Vahid Zagovic laut Wintersteller "unnötig in den Mittelpunkt stellte", rührte sich doch noch ein bisschen was. Erst konnte Knipser Franz Mrkonjic aus einem zugesprochenen Elfmeter kein Kapital schlagen, scheiterte an Hallein-Goalie Filip Dramac, kurz darauf reklamierten die Tennengauer auf der Gegenseite vergebens. "Desweiteren gab's viele Rudelbildungen. Der Schiedsrichter hat in die müde Partie unnötig Hektik hineingebracht", so Wintersteller. Summa summarum blieb es bei der Punkteteilung, die für den Coach der Salinenstädter "absolut gerecht" war.

 

Die Besten: Franz Mrkonjic (ST); Filip Dramac (TW), Florian Meier (RV), Ljubisa Crnogorcevic (ZM), Dragisa Crnogorcevic (ZM).

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten