Vereinsbetreuer werden

Vorgenommen und umgesetzt! Eugendorf knackt Leader Golling

Es wird wieder kuscheliger im Spitzenfeld der Salzburger Liga! Weil der USC Eugendorf in der 23. Runde Tabellenführer SC Golling mit 3:1 bog, trennen die ersten vier Teams nun überschaubare sechs Zähler. Der heutige Eugendorfer Schlüssel zum Erfolg? Das Umschaltspiel! "Daraus sind alle drei Tore resultiert", freute sich Eugendorf-Dompteur Daniel Reischl.

Fotocredit: Adi Aschauer (ARCHIVBILD)

 

Matchplan voll aufgegangen 

"Wir waren taktisch gut auf den Gegner eingestellt, haben gewusst, dass Golling schnelle und qualitativ hochwertige Offensivleute haben", resümierte Reischl. Die Hausherren verlagerten ihre erste Verteidigungslinie etwas nach hinten, nur um in der Defensive die Räume deutlich schmäler zu machen. Nach Balleroberung agierten die Herren in Grün und Weiß dann blitzschnell. "Die Mannschaft hat das Umschaltspiel hervorragend umgesetzt. Genau so, wie wir uns das vor dem Spiel vorgenommen hatten", grinste Reischl, der zur Pause eine 3:1-Führung serviert bekam. Kloiber (12.), Feldinger (21.) und Pichler (39.) sorgten für die Früchte - dazwischen hatte Gollings Zinic kurzzeitig auf 2:1 verkürzt (27.).

 

Keine Tore in Durchgang zwei 

Summa summarum sollte es das mit den Goals auch schon gewesen sein. In der zweiten Halbzeit begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe mit Chancen hüben wie drüben - weitere Torerfolge blieben allerdings aus. Mit dem Sieg pirscht sich Eugendorf wieder an die Aufstiegsplätze heran - auf den Zweiten Hallein fehlen Stand jetzt vier Körner. Glücklich über den Sieg sprach Reischl den geschlagenen Gollingern ein Kompliment aus: "Sie stehen nicht umsonst da oben. Eine gute und vor allem auch faire Mannschaft. Im Endeffekt waren die zwei Mannschaften absolut gleichwertig - mit dem Unterschied, dass wir unsere Angriffe besser und sauberer zu Ende gespielt haben."

 

Die Besten bei Eugendorf: Pauschallob (herausragend: Feldinger (OM))