Vereinsbetreuer werden

Hallein schickt Bergheim mit "Sechsertragerl" heim

Der UFC Hallein machte in der 24. Runde der Salzburger Liga keine Gefangenen und schoss den FC Bergheim mit 6:1 ab. Dabei vermeldeten die Salinenstädter gleich fünf verschiedene Torschützen - lediglich David Reichinger traf in doppelter Ausführung.

 

Fotocredit: Adi Aschauer

 

Bergheim erwischte Hallein auf dem falschen Fuß

"Die Bergheimer starteten wie aus der Pistole geschossen", staunte Hallein-Dompteur Eidke Wintersteller über des Gegners freche Spielweise nicht schlecht. Die Gäste brachten den Tabellenzweiten mit ihrem energischen Pressing desöfteren ins Wanken. In Minute 26 sollte das Engagement der Gierzinger-Jungs schließlich belohnt werden, als Omeradzic einen schnell vorgetragenen Konter mustergültig finalisierte - 0:1. "Unmittelbar davor hatten wir noch einen Eckball", knurrte Wintersteller, der in Halbzeit eins Zeuge eines offenen Schlagabtauschs wurde. Halleins beste Gelegenheiten fanden Alic und Zeljko Crnogorcevic vor. Ersterer setzte das Kunstleder aus kurzer Distanz über den Kasten, Zweitgenannter traf die Torumrandung.

 

Fotocredit: Adi Aschauer

 

Halleins Joker geigten auf 

Das Halbzeitpäuschen schien den Wintersteller-Mannen richtig gut getan zu haben, kamen sie doch wesentlich verbessert aus den Katakomben. Früh im zweiten Abschnitt war die Ausgangssituation wiederhergestellt, als Babic, zu Wiederbeginn für Tanzberger aufs Grün geschickt, eine Flanke von Zeljko Crnogorcevic per Kopf zum 1:1 verwertete (52.). Spätestens nachdem Alic den Spieß umgedreht hatte (63.), nahm der Titelfavorit richtig Fahrt auf. Mayr (70.), Joker Reichinger (77., 78.) und der ebenfalls eingewechselte Leitenstorfer (86.) schenkten dem FCB ein halbes Dutzend Tore ein. Reichinger hatte darüber hinaus bei einem weiteren Halleiner Alutreffer Pech. "Hinten haben wir nicht mehr viel zugelassen. Einmal musste Stadlbauer bei einem abgefälschten 25-Meter-Schuss herhalten. Zwei Chancen der Bergeheimer waren Abseits - die zähl' ich gar nicht", schilderte Wintersteller, der überglücklich feststellte: "Wir hatten eine sehr starke Ersatzbank."

 

Fotocredit: Adi Aschauer

 

Die Besten bei Hallein: Z. Crnogorcevic (RV), Siller (ZM), Alic (ZM), Babic (ZM)