Gröbming fährt ersten Punkt ein, aber lässt sicheren Sieg liegen

Die Tus Gröbming II hat im ersten Saisondrittel noch nicht das gezeigt, was man sich vor der Saison erwarten konnte. In sieben Partien reichte es nur zu einem einzigen Punkt und der wurde am Sonntagabend zuhause gegen den SV Stainach-Grimming II eingefahren. Dabei sahen die Hausherren lange Zeit wie der sichere Sieger aus, aber zwei Treffer in den Schlussminuten retten Stainach am Ende noch das 3:3 (2:1). In der Tabelle der 1. Klasse Enns bleibt Gröbming damit wenig überraschend Letzter und auch die Stainacher müssen sich unverändert mit dem vorletzten Platz zufrieden geben.

"Werden unter Wert geschlagen"

"Wir sind natürlich sehr enttäuscht. Die Burschen waren gegen Stainach die klar bessere Mannschaft und hätten sich am Ende den Sieg verdient gehabt. Derzeit werden wir leider unter Wert geschlagen. In den ersten sieben Partien hätten wir locker zwei, drei Siege einfahren können", sagt Gröbmings Sektionsleiter Robert Pilz.

Die Hausherren beginnen gegen Stainach sehr ambitioniert und gehen deshalb auch verdient bereits nach zwölf Minuten in Führung. Jürgen Gruber-Pfandl zieht mit dem linken Fuß ab und trifft genau ins lange Eck zum 1:0. Nach knapp einer halben Stunde können die Gröbminger sogar den zweiten Treffer nachlegen. Wieder ist es Gruber-Pfandl, der sich den Ball zuerst perfekt mitnimmt und dann Goalie Haigl mit seinem Lupfer keine Chance lässt - 2:0 (27.).

Elfmeter für Stainach

Stainach schlägt aber noch in der ersten Halbzeit zurück. Die Gäste dribbeln sich in der 37. Minute gekonnt in den gegnerischen Strafraum, dann geht Paul Kerschbaumer-Gugu zu ungestüm in den Zweikampf und es gibt Elfmeter. Mario Spöckmoser tritt an und verwandelt sicher zum 1:2. 

Nach dem Seitenwechsel ist die Partie lange offen, aber in der 71. Minute scheint es so, als ob die Hausherren für die Entscheidung sorgen. Nach einem Angriff über die rechte Seite, kommt Andreas Spanberger an den Ball und schließt wuchtig ins lange Eck zum 3:1 ab. Gröbming sieht wie der sichere Sieger aus, aber die Gäste schlagen noch einmal zurück. In der 81. Minute bringen die Gröbminger den Ball nicht aus der Gefahrenzone und dann staubt Juro Bilobrk zum 2:3 ab. Nur fünf Minuten später kann Gröbmings Goalie nach einer Ecke den Ball nicht weit genug klären und vom Sechzehner trifft dann Marcel Brunnthaler zum 3:3-Endstand.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten