Stein hat nach Sieg über St. Martin Relegationstrümpfe in der Hand

SV Stein/Enns
SV St. Martin/G.

In der 1. Klasse Enns empfing der Tabellendritte SV ESIN Stein/Enns in der 21. Runde den Tabellenzweiten SV St. Martin/Grimming und die Zuseher dürfen sich auf ein echtes Sechs-Punkte-Spiel freuen. Wer wird diese drei Punkte für sich verbuchen können? Das gelang am Ende den Steinern, die den wichtigen 4:1-Erfolg feiern konnten und damit mit zwei Punkten Vorsprung vom Relegationsplatz aus in die letzte Runde gehen. Das Fernduell mit dem Dritten St. Martin bleibt.

Hermann Erhardt bringt SV St. Martin/Grimming früh in Front

SV St. Martin/Grimming wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. So sollte es auch nicht lange dauern,ehe die Gäste mit 1:0 in Führung gehen.Schneller Angriff und Hermann Erhardt trifft in der 8. Minute zum 0:1 für SV St. Martin/G. Stein wirkt geschockt - damit hätte man nicht gerechnet. Die Gäste machen hingegen munter weiter, wollen nachlegen. Das gelingt aber nicht. Das Spiel plätschert dann dahin. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause. 

Stein in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gäste. Rene Gerhard Gratz lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 47 zum 1:1. Damit ist wieder alles offen und Stein bleibt am Drücker. Kurz darauf kommt es nochdicker - in der 57. Minute findet der gegnerische Tormann in Gratz erneut seinen Meister, der gekonnt auf 2:1 stellt. Den Tor war ein Konter vorausgegangen, denn St, Martin riskiert jetzt mehr. Dann pfeift der Schiri auch noch Elfmeter für die Steiner. Daniel Schoenleitner tritt an und verwandelt in Minute 75 zum 3:1 ab. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Die Gäste werfen jetzt alles nach vorne, doch anstatt des 2:3 fällt das 4:1 und damit die Entscheidung.Gerold Fischbacher verwertet in Minute 87 zum 4:1 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SV Stein/Enns darf nach einem 4:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Bernhard Schachner (Sportlicher Leiter Stein): „Der Sieg war sehr wichtig. Ich denke, dass wir auch verdient gewonnen haben, auch wenn der Beginn schlecht war.“

Beste Spieler; René Gerhard Gratz (Offensive Stein), Daniel Schönleitner (Offensive Stein)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter